Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Richtig Schreiben: Besser Denken: Lerntricks für Legastheniker

Gedächtnistraining hilft nicht nur beim Merken von Namen und Daten - auch Kinder mit Lese-Rechtschreib-Schwäche können davon profitieren.
Kindern mit Lese-Rechtschreib-Schwäche (Legasthenie oder Dyslexie) fällt es schwer, sich die richtige Orthografie von Wörtern einzuprägen. Dagegen haben die Betroffenen in der Regel keine Probleme damit, sich Bilder zu merken und sie wiederzuerkennen. Daher sollten sie versuchen, Buchstaben und Begriffe bildhaft abzuspeichern. Eselsbrücken, Assoziationstechniken und ein bisschen Übung helfen vielen Legasthenikern, ihr Defizit zu kompensieren.
Wenn es zum Beispiel darum geht, sich das Wort "Vogel" zu merken, haben Legastheniker zwar das Bild eines Vogels im Kopf, nicht aber die korrekte Schreibweise. Sie schaffen es kaum, auf Grund des gesprochenen Worts die richtigen Buchstaben an die passende Stelle zu ­setzen, sondern schreiben stattdessen "Vogl" oder "Fogel" ...
Juni 2009

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist Juni 2009

Kennen Sie schon …

17/2019

Spektrum - Die Woche – 17/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Feinstaub, unserem Gehirn und den Großeltern.

Highlights 1/2019

Spektrum der Wissenschaft – Highlights 1/2019: Neue Fronten der Hirnforschung

Orientierung: Unsere inneren Landkarten • Plastizität: Lernen leicht gemacht, selbst im Schlaf • Darmflora: Ihr Einfluss auf das Gehirn

Highlights 1/2019

Gehirn&Geist – Highlights 1/2019: Lernen und Gedächtnis

Besser lernen: Die fünf effektivsten Strategien • Persönlichkeit: Wie Erinnerungen uns prägen • Amnesie: Blackout im Gehirn

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Literaturtipp
Hager, C., Staub, G. (Hg.): Legasthenie und Rechtschreibschwäche - machen wir das Beste draus!
Eigenverlag, erhältlich unter www.gregorstaub.com
Zwei Lern-CDs, ausführliches Einführungs- und Begleitbuch für Eltern und Erzieher, zahlreiche Übungsblätter, zusätzlich auch auf einer CD-ROM, und eine Musik-CD "Jazz for Kids" mit Entspannungsmusik