Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Bionik: Nach dem Vorbild der Natur

Techniker tüfteln an neuartigen Kameras, die dem menschlichen Sehapparat nachempfunden sind.
Auge um Auge

Stellen Sie sich vor, Sie beobachten im subtropischen Regenwald Nordaustraliens, wie das Sonnenlicht zarte Sprenkel und tanzende Schatten auf das Blätterwerk zaubert. Da, auf einer Lichtung steht ein Känguru! Vorsichtig zücken Sie Ihr Handy, um das Beuteltier abzulichten. Doch just als Sie auf den Auslöser drücken, entdeckt es Sie – und hüpft davon.

Die Hälfte der Aufnahme ist zu dunkel, um ­irgendwelche Details darauf erkennen zu können; der Himmel erscheint einfach nur weiß. Und das Känguru? Nichts als ein verschwommener Klecks, irgendwo in der Mitte des Fotos. Wenn Sie in das Bild des Tiers hineinzoomen, erscheint ein kubistisch anmutendes Pixelfeld, das in winzige Kästchen aufgebrochen ist.

Jeder, der schon einmal fotografiert hat, kennt das – egal ob er eine schlichte Handykamera oder eine professionelle Fotoausrüstung einsetzte. Durch die Verbreitung von Smartphones avancierten viele von uns zu Hobbyfotografen, von denen etliche ihre Bilder ins Internet stellen. ­Allein auf der Bildertauschplattform Instagram werden täglich etwa 55 Millionen Fotos gepos­tet – also knapp 40 000 pro Minute. Aber keine dieser Abermillionen von Aufnahmen fängt auch nur annähernd die lebendige und prächtige Welt um uns herum so ein, wie wir sie mit unseren Augen wahrnehmen.

Unser Sehsinn kennt weder Belichtungsprobleme noch Bewegungsunschärfen oder Pixel ...

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Migräne - Symptome und Therapie

Rasende Kopfschmerzen, aber auch Sehstörungen, Übelkeit, Lähmungserscheinungen: Migräne erfasst den ganzen Körper und beeinträchtigt die Lebensqualität der Erkrankten massiv. Auch Kinder leiden bereits darunter. Was steckt dahinter, und wie können Ärztinnen und Ärzte helfen?

Sterne und Weltraum – 6/2021

Wasser auf Exoplaneten: Neues von den Begleitern um TRAPPIST-1 - Marsmonde ganz nah: Japans Raumsonde MMX macht sich bereit - Sehen am Limit - Durchsichtige blaue Blase spukt und verschwindet - Neue Mond-App

Spektrum Kompakt – Sieh mich an - Was unser Gesicht verrät

Freude oder Wut, Trauer, Glück oder Ekel: Unser Gesicht verrät viel über unser aktuelles Innenleben, bei manchen Menschen mehr, bei anderen weniger. Doch wie verlässlich sind die Interpretationen wirklich?

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!