Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Blick in die Forschung: Kurzberichte: Erster Hinweis auf Bosonensterne?

Die Existenz Schwarzer Löcher gilt als erwiesen. Doch was, wenn zumindest einige der Gravitationsmonster in Wirklichkeit noch exotischere Gebilde sind? Bei dem Gravitationswellenereignis GW 190521 fanden Astrophysiker jetzt Hinweise darauf.
Doch keine Verschmelzung Schwarzer Löcher?Laden...

Ungewöhnlich war das mit Lichtgeschwindigkeit über die Erde huschende Gravitationswellenereignis GW 190521, das am 21. Mai 2019 mit den LIGO- und Virgo- Detektoren in den USA und in Italien entdeckt wurde, in mehrfacher Hinsicht: Einerseits war es mit 0,1 Sekunden Dauer kürzer und mit 60 Hertz niederfrequenter als alle bis dato empfangenen Gravitationswellenpulse. Andererseits vermisste man ein so genanntes »Pre-Merger-Signal«, das normalerweise dem Hauptsignal vorausgeht und die bevorstehende Kollision ankündigt. Unter einem Merger verstehen Astrophysikerinnen und Astrophysiker ein Verschmelzungsereignis – und genau so wurden bisher alle registrierten Gravitationswellensignale interpretiert: als Zusammenstoß von entweder zwei Schwarzen Löchern oder zwei Neutronensternen zu einem noch größeren Objekt. Das Pre- Merger-Signal entsteht bei den letzten Umläufen des engen Doppelsystems vor der Kollision. Das Endprodukt ist in jedem Fall ein noch massereicheres Schwarzes Loch – so die gängige Lehrmeinung.

Kennen Sie schon …

9/2021

Sterne und Weltraum – 9/2021

Jagd auf Nebel: Neuer Katalog von Amateuren - Mehr als Fiktion: Warp-Antrieb und negative Energie - Sonnensystem: Neue Erkenntnisse, wie alles begann - Helle Supernova: Sternexplosion folgte auf doppelte Detonation - Kometenjahr 2020: Nicht nur NEOWISE überraschte

27/2021

Spektrum - Die Woche – 27/2021

Trotz steigender Impfquote erlebt Europa eine Deltawelle. Wie können Infektionen bei Geimpften künftig sicher verhindert werden? Außerdem lesen sie in dieser Ausgabe über knuffige Alpakas und das Testosteronlimit im Sport.

Gravitationswellen - Start in eine neue Astronomie

Spektrum Kompakt – Gravitationswellen - Start in eine neue Astronomie

Seit dem direkten Nachweis kosmischer Gravitationswellen von kollidierenden Schwarzen Löchern im September 2015 nimmt eine nie dagewesene Erforschung des Alls mächtig an Fahrt auf. Was sind die nächsten Schritte?

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!