Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Blick in die Forschung - Kurzberichte : Der Homunkulus-Nebel zum Anfassen

Wissenschaftler modellierten das Objekt auf der Grundlage neuer Beobachtungen bei unterschiedlichen Wellenlängen und machten anhand der jungen Technik neu entdeckte Strukturmerkmale des Nebels sichtbar.
3-D-Modell des Homunkulus-NebelsLaden...
Der Homunkulus-Nebel ist eine expandierende Gas- und Staubhülle um Eta Carinae, eines der wasserreichsten bekannten Doppelsternsysteme. Das System befindet sich in einer Entfernung von rund 7500 Lichtjahren im südlichen Sternbild Kiel des Schiffs (siehe Bild oben). Der Primärstern hat rund 90 Sonnenmassen und sein kleinerer Partner etwa 30. Die beiden Komponenten umkreisen einander in einem Zeitraum von rund 5,5 Jahren. Wegen der stark elliptischen Bahngeometrie variiert der Abstand der Komponenten innerhalb eines Umlaufs um den Faktor 20. Zu Zeiten ihrer größten Annäherung entspricht die Distanz zwischen den Sternen nur etwa der Entfernung des Mars zur Sonne.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!