Direkt zum Inhalt

Blick in die Forschung: Kurzberichte: Vagabundierendes Schwarzes Loch in der Galaxis

Mit der siebenfachen Masse unserer Sonne ist das dunkle Objekt der bisher mit Abstand beste Kandidat für ein frei fliegendes stellares Schwarzes Loch.
Verzerrte Welt, schwarz, Loch

Für Astronominnen und Astronomen auf der Suche nach Schwarzen Löchern herrschen gute Zeiten. Die größten von ihnen – extrem massereiche Schwarze Löcher mit bis zu Milliarden von Sonnenmassen – wurden in den Zentren fast aller Galaxien gefunden. Mittlerweile ist es sogar gelungen, ein Bild von einem zu machen.

Inzwischen entdecken Forscher routinemäßig Gravitationswellen, die von kleineren, miteinander verschmelzenden Schwarzen Löchern ausgehen und sich im ganzen Universum ausbreiten. Näher an unserem Zuhause haben wir das dramatische himmlische Feuerwerk beobachtet, das entsteht, wenn das extrem massereiche Schwarze Loch des Milchstraßensystems und seine kleineren Verwandten Gaswolken oder sogar ganze Sterne verschlingen.

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Optik

Vom Regenbogen bis zur Lesebrille, vom Sichtbarmachen kleinster Details bis zum Blick in ferne funkelnde Sterne - optische Effekte und ihre gezielte Nutzung spielen eine entscheidende Rolle dafür, wie wir die Welt sehen.

Spektrum - Die Woche – Der Krieg, der bekannt vorkommt

Der Krieg in der Ukraine und der Winterkrieg 1939/40 zwischen Finnland und der Sowjetunion haben einige Gemeinsamkeiten. Welche das sind, erklären wir in dieser »Woche«. Außerdem geht es um die Sucht nach schlechten Nachrichten und um die ältesten Landpflanzen der Erde.

Spektrum - Die Woche – »Wir decken Kriegsverbrechen auf der ganzen Welt auf.«

In dieser »Woche« unterhalten wir uns mit einer Journalistin, die für das Recherchenetzwerk Bellingcat arbeitet. Sie erzählt uns, wie Kriegsverbrechen aufgedeckt werden – auch in der Ukraine. Außerdem beschäftigen wir uns mit zwei Mythen: einem im Gehirn und einem unter dem Antarktiseis.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!