Direkt zum Inhalt

Botanik: Vom Zauber der Blumen

Ein Biologiedidaktiker gewährt Einblicke in die Blütenbiologie – und überzeugt dabei nicht immer.

Bruno P. Kremer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Biologie und ihre Didaktik der Universität zu Köln. Das merkt man seinem Buch an. Er überblickt sein Gebiet nicht nur, sondern kann es auch didaktisch geschickt vermitteln. Sein Thema, die Blütenbiologie (auch Blütenökologie), beschäftigt sich mit den Wechselbeziehungen zwischen den Blütenpflanzen und ihrer Umwelt zum Zweck einer erfolgreichen Bestäubung. Diese Beziehungen können zur unbelebten Natur bestehen, etwa zur Luft bei Windbestäubung. Interessanter sind aber meist die Abhängigkeiten von Tieren, vor allem von Insekten, aber auch Vögeln und Säugetieren. Der Untertitel des Werks kündigt ja einige Teilgebiete bereits an.

In sieben Kapiteln versucht der Autor, den heutigen Wissensstand in der Blütenbiologie einigermaßen vollständig darzustellen. ...

November 2013

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft November 2013

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!