Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Brückenkopf Pantelleria

Auf der kleinen Insel zwischen Sizilien und Afrika tummeln sich heute Prominente. Doch einst rangen dort Karthager und Römer um die Vorherrschaft im Mittelmeer.
Wie wäre es, den -Sommerurlaub gemeinsam mit Gerard Depar-dieu zu verbringen? Beim Espresso Madonna zu begegnen oder mit italienischen Abgeordneten einen guten Tropfen zu verköstigen? Auf Luxushotel und Sandstrand allerdings müssten Sie verzichten, denn die Schönen und Reichen dieser Welt lieben eine schroffe Vulkaninsel abseits des Pauschaltourismus: Pantelleria. Das Eiland in der Straße von Sizilien mit seiner beeindruckenden Steilküste steht unter Naturschutz, die wenigen Hotels stammen aus den 1970er Jahren. Mit anderen Worten: Pantelleria liegt im Abseits dieser Welt. Das war nicht immer so, im Gegenteil. Benito Mussolini nannte die Insel einen unsinkbaren Flugzeugträger und ließ sie zur Festung ausbauen. Der Duce schätzte die Lage zwischen Sizilien und der afrikanischen Küste nicht anders als Jahrhunderte vor ihm die Strategen des römischen Reiches, in dessen Tradition er sich so gern sah. Und ebenso wie Roms verhasste...

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!