Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Chemische Unterhaltungen: Experimente mit Kohlenstoffdioxid

Wichtigen Eigenschaften des »Klimakillers« CO2 kann man mit erstaunlich einfachen Experimenten auf die Spur kommen.
Einfacher Kohlenstoffdioxid-NachweisLaden...

Bei dem Begriff »Kohlenstoffdioxid« denken die meisten vermutlich sofort an den Treibhauseffekt und dessen Folgen, wie den Anstieg des Meeresspiegels und Extremwetterlagen. Untrennbar verbunden ist mit dem Wort auch das Thema fossile Brennstoffe. Nützliche, ja unentbehrliche Funktionen dieses Gases, beispielsweise seine Rolle bei der Fotosynthese, werden dabei häufig vergessen. Zudem besitzt das Molekül eine Reihe interessanter Eigenschaften und ist eine dankbare Quelle für einfache, spannende Versuche.

Als Entdecker des Kohlenstoffdioxids gilt der schottische Chemiker und Physiker Joseph Black (1728–1799). Er erhitzte Kalk (Calciumcarbonat) sowie Magnesia (Mag­nesiumcarbonat) und stellte fest, dass die beiden Stoffe dabei ein Gas abgeben und gleichzeitig einen Massenverlust erleiden …

Juni 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Juni 2019

Kennen Sie schon …

11/2019

Spektrum - Die Woche – 11/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns der Pille, dem Erdöl und Schwarzen Löchern.

02/2019

Spektrum - Die Woche – 02/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns der Windkraft, Diabetes und Afrika.

Klimaschutz - Welche Wege führen zum Ziel?

Spektrum Kompakt – Klimaschutz - Welche Wege führen zum Ziel?

Nie wussten wir mehr über den Klimawandel als heute. Gehandelt wird gegen die Erderwärmung jedoch eher im Schneckentempo. Was erwartet uns, und welche Lösungsansätze gibt es?

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!