Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Chemische Unterhaltungen: Spurensicherung mit Bleistift, Büroklammer und Blockbatterie

Ob am Flughafen oder bei der Überführung von Straftätern: Personen anhand von Fingerabdrücken zu iden­tifizieren, ist in vielen Bereichen Routine. Am Tatort sichern ­speziell ­ausgebildete Fachleute die Spuren. Das Prozedere kann Laien aber auch mit Haushaltsgegenständen gelingen.
FingerabdruckLaden...

Die Daktyloskopie (wörtlich: »Fingerbeschau«) spielt seit mehr als 100 Jahren eine zentrale Rolle bei der Aufklärung von Verbrechen. Die erste Methode, die eine Visualisierung nicht direkt sichtbarer Fingerabdrücke am Tatort ermöglicht hat, nutzte dazu ein feines Pulver, beispielsweise Kohlestaub. Man gab es auf die zu untersuchende Fläche, wodurch darauf vorhandene Abdrücke sichtbar wurden. Die Technik wird bis heute eingesetzt und ist auch in Film und Fernsehen zu sehen. Daneben sind mittlerweile zahlreiche weitere Verfahren entwickelt worden, die je nach Beschaffenheit und Farbe der Ober­fläche (des »Spurenträgers«), dem Alter der Spur und den äußeren Bedingungen (etwa nasse oder trockene Umgebung) gezielt ausgewählt und eingesetzt werden können.

Heute arbeitet die daktyloskopische Forschung einerseits daran, bestehende Verfahren zu optimieren, und andererseits daran, neuartige Visualisierungsmethoden zu entwickeln …

Dezember 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Dezember 2019

Kennen Sie schon …

Kuriose Experimente

Spektrum Kompakt – Kuriose Experimente

Um neue Erkenntnisse zu gewinnen, gehen manche Wissenschaftler sehr ungewöhnliche Wege - bis hin zum lebensgefährlichen Selbstversuch.

23/2019

Spektrum - Die Woche – 23/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns einem kuriosen Experiment, Erdbeben und Walen.

Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 1/2019

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 1/2019: Moleküle des Lebens

Porphyrine: Was haben Herbizide und Vampirsagen gemeinsam? • Nukleinsäuren: Wie Friedrich Miescher vor 150 Jahren die DNA entdeckte • Phytolithe: Pflanzenreste begeistern Paläontologen – und Kriminalisten

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen