Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Sterne und Weltraum frei zugänglich.

Welt der Wissenschaft: Die Suche nach der Dunklen Energie

Ein internationales Beobachtungsprogramm, der Dark Energy Survey, sucht in den Tiefen des Universums nach der Lösung eines großen Rätsels: Welche Kraft treibt das Weltall immer schneller auseinander?
Das Vier-Meter-Blanco-Teleskop auf dem Cerro Tololo in Chile (Mitte).

Wenn wir unser Universum verstehen wollen, müssen wir manchmal in entlegene Gegenden unserer Erde reisen. Für die Mitglieder einer internationalen Forschungskollaboration ist ein Ort in den chilenischen Anden ein wichtiger Stützpunkt geworden. Hier, etwa 80 Kilometer östlich der Küstenstadt La Serena, liegt inmitten einer grandiosen Einöde auf 2200 Meter Höhe das Cerro Tololo Inter-American Observatoy. Das größte Teleskop an diesem Standort, ausgestattet mit einem Vier-Meter-Spiegel und einer Spezialkamera, ist für die Wissenschaftler des Dark Energy Survey zum primären Forschungsinstrument geworden. Mit ihm wollen sie herausfinden, was sich hinter einem der größten Rätsel der modernen Kosmologie verbirgt: der Dunklen Energie.

"Dunkel" nennen die Astronomen zunächst einmal alles, was sie nicht sehen können, weil es kein Licht aussendet. Auch die Dunkle Energie ist nicht sichtbar, aber die Astronomen wissen aus den großskaligen Bewegungen im Kosmos, dass sie existieren muss und dass sie sogar einen Großteil des Energieinhalts unseres Universums ausmacht. Diese mysteriöse Substanz soll dafür verantwortlich sein, dass sich der Kosmos – also der Raum, in dem sich alle Galaxien, Sterne und als vergleichsweise winzige Staubkörnchen auch Planeten wie unsere Erde befinden – immer schneller ausdehnt. Die Dunkle Energie beeinflusst also den Kosmos als Ganzes. Und doch weiß niemand, woraus sie besteht …

August 2018

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum August 2018

Kennen Sie schon …

37/2018

Spektrum - Die Woche – 37/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns starken Frauen, Riffen und einem Pilger.

35/2018

Spektrum - Die Woche – 35/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Untergang des Universums, Wikingern und verdrängten Krankheiten.

Dossier 1/2018

Sterne und Weltraum – Dossier 1/2018: Die Milchstraße

Sternentstehung • Datenschatz: Der Gaia-Katalog • Modellierung im Supercomputer

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Literaturhinweise

Abbot, T. M. C. et al. (DES Collaboration): Cosmological Constraints from Galaxy Clustering and Weak Lensing. In: Physical Review D (eingereicht). arXiv:1708.01530

Chang, E. et al.: Dark Energy Survey Year 1 Results: Curved-Sky Weak Lensing Mass Map. In: s Monthly Notices of the Royal Astronomical Society 475, S. 3165 – 3190, 2018

Flaugher, B. et al. (DES Collaboration): The Dark Energy Camera. In: The Astronomical Journal 150:150, 2015

Schulz, H.: Dunkle Energie – Antrieb für die Expansion des Universums. In: Sterne und Weltraum 10/2001, S. 854 – 861 (Teil 1), und Sterne und Weltraum 11/2001, S. 948 – 955 (Teil 2)