Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Themen der Wissenschaft: Das 100-jährige Rätsel der RR-Lyrae-Sterne

Manche pulsierende Veränderliche verhalten sich recht merkwürdig: Ihre Pulsationsperiode ist periodischen Veränderungen unterworfen. Dieses Phänomen, seit hundert Jahren als Blashko-Effekt bekannt, ist bis heute nicht verstanden. Sind zusätzliche, nichtradiale Schwingungen des Sterns die Ursache? Oder wird der Effekt nur durch eine spezielle Beobachtungsgeometrie vorgetäuscht? Ein internationales Forschungsprojekt geht der Sache auf den Grund.
Sterne strahlen nur so lange mit konstanter Helligkeit, wie sie sich in einem stabilen Gleichgewicht befinden. Doch in manchen Stadien ihrer Entwicklung geraten die Temperaturund Druckverhältnisse in ihren äußeren Schichten durcheinander: Mal zieht sich der Stern etwas zusammen, weil der Gravitationsdruck überwiegt, mal dehnt er sich etwas aus, weil die Temperatur gestiegen ist und die darüberliegenden Gasmassen nach außen gedrückt werden. Infolgedessen variiert der Radius: Der Stern pulsiert.

Kennen Sie schon …

Sterne und Weltraum – 5/2021

Mars live! NASA-Rover Perseverance liefert Bilder, Filme und Töne des Roten Planeten - Revolutionäre Triebwerke für die Raumfahrt - Kosmischer Staub: Woher kommt er, und wohin geht er? - Seltene Phänomene von Jupiters Begleitern - Veränderlichen Stern selbst beobachten.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!