Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Medizin: Geschützt auf Lebenszeit

Unser Immunsystem erinnert sich verblüffend lang an Krankheitserreger. Wie funktioniert das, und was bedeutet es im Hinblick auf Covid-19-Impfstoffe?
Stilisierte Viren und schematisch dargestellte Antikörper.Laden...

Wie unser Gehirn kann auch unsere Körperabwehr frühere Erfahrungen abrufen. Das funktioniert bei beiden im Prinzip ähnlich – wir durchleben ein Ereignis und speichern die Erinnerung daran in einem Gedächtnis, aus dem sie sich später abrufen lässt. Allerdings muss man das Ereignis dazu erst einmal überstanden haben.

Bevor es Schutzimpfungen gegen Krankheitserreger gab, war der Erwerb eines Immungedächtnisses eine gefährliche Angelegenheit. Es gelang keinesfalls immer, die Begegnung mit dem jeweiligen Krankheitserreger beziehungsweise die von ihm ausgelöste Erkrankung zu überleben. Im Fall einer Genesung hatten die Patienten eine Widerstandsfähigkeit erhalten, die sich mit einer Narbe vergleichen lässt, welche von einer Verletzung zurückgeblieben ist. Dagegen spannen die heute verfügbaren Impfungen auf viel sicherere Weise einen Schutzschirm gegen potenziell tödliche Mikroorganismen auf. Sie ermöglichen es unserer Körperabwehr, sich an fremde Eindringlinge zu erinnern, ohne je dem Risiko einer natürlichen Infektion ausgesetzt gewesen zu sein.

Über lange Zeit war das Immungedächtnis allerdings ein Rätsel. So gut wie alle Zellen des Körpers sterben irgendwann ab und werden durch neue ersetzt. Bei Lymphozyten beispielsweise, wichtigen Blutzellen des Immunsystems, beträgt die Lebensdauer mitunter nur Tage bis Wochen. Wie kann sich unsere Körperabwehr dann 50 Jahre oder sogar länger an Begegnungen mit Keimen erinnern? …

Kennen Sie schon …

28/2021

Spektrum - Die Woche – 28/2021

In dieser Woche blicken wir unter anderem auf den Einfluss des Coronavirus auf das Gehirn der Infizierten. Außerdem sprechen wir über die neu entdeckten Todesfälle an kanadischen Missionsschulen: Es ist ein kultureller Genozid, sagt uns ein Experte.

5/2021

Spektrum Gesundheit – 5/2021

Wie die Darmflora zu sportlicher Höchstleistung betragen kann, erfahren Sie in dieser Ausgabe. Außerdem: Wie sich Migräne bei Kindern behandeln lässt und was den besten Witz der Welt lustig macht.

26/2021

Spektrum - Die Woche – 26/2021

In dieser Woche reden wir über die Delta-Variante und die Frage, was genau da auf uns zukommt. Außerdem geht es um Probleme beim Sex und eine zukunftsträchtige Materialklasse.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Barouch, D. H. et al.: Correlates of protection against SARS-CoV-2 in rhesus macaques. Nature 590, 2020

Hellerstein, M. et al.: Origin and differentiation of human memory CD8 T cells after vaccination. Nature 552, 2017

Hellerstein, M. et al.: Measurement of cell proliferation by heavy water labeling. Nature Protocols 2, 2007