Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Literatur: "Das Gehirn ist ein Irrtum"

Alfred Döblin und Gottfried Benn - zwei der einflussreichsten deutschen Literaten des 20. Jahrhunderts - interessierten sich zeitgleich für eines der spannendsten Forschungsgebiete überhaupt: das Gehirn. Beide näherten sich dem Thema von zwei Seiten - als Arzt und als Künstler.
Alfred Döblin, dessen Todestag sich am 26. Juni 2007 zum 50. Mal jährt, war schlank, eher schlaksig und erinnert äußerlich ein bisschen an Woody Allen. Sein bekanntestes Werk ist der mehrfach verfilmte Roman "Berlin Alexanderplatz". Sein Thema: die Großstadt und die menschliche Psyche. Sein Stil: surreal, assoziativ, ironisch bis humorvoll und dabei immer im Zwiegespräch mit der Psyche der Protagonisten. Dass sich das Motiv der Geisteskrankheit wie ein roter Faden durch seine Werke zieht, verwundert nicht – der 1878 in Stettin geborene Döblin war Nervenarzt ...

Kennen Sie schon …

Spektrum Gesundheit – Akupunktur – Wann können Nadeln helfen?

Wenn nichts mehr hilft gegen die Schmerzen, soll Akupunktur es richten. Doch was ist bisher über die Wirksamkeit der feinen Nadeln bekannt? Und gibt es sie überhaupt, die richtige Haltung für einen gesunden Rücken? Mehr lesen Sie ab sofort in »Spektrum Gesundheit«. (€)

Spektrum - Die Woche – Impfstoffe vom Acker

Bald könnte die Landwirtschaft nicht nur Nahrung, sondern auch Medikamente herstellen: Molecular Farming macht es möglich! Außerdem widmen wir uns in dieser Ausgabe der Zukunft der Gentherapie, der Suche nach Leben auf dem Mars sowie der Frage, wie man sexuellen Konsens im Alltag kommuniziert.

Spektrum Kompakt – Traumata - Wunden in der Seele

Einschneidende Ereignisse, lebensbedrohliche Situationen sowie Missbrauchserfahrungen hinterlassen tiefe Wunden in der Psyche der Betroffenen und begünstigen damit die Entstehung bestimmter psychischer Erkrankungen wie PTBS, Depression oder Angststörungen.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Infos
Literaturtipps

Döblin, A.: Zwei Seelen in einer Brust. Schriften zu Leben und Werk. München: Deutscher Taschenbuch Verlag 1993.

Wübben, Y.: "Ein Bluff für den Mittelstand". Gottfried Benn und die Hirnforschung (3. Auflage). In: Text und Kritik 44, 2006, S. 71–82.