Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Umweltschutz: Das Meer lebt!

Warum sind die Ozeane für die Zukunft der Menschheit wichtig? Und wie wird man eigentlich Meeresforscher? Die "neo"-Reporter Isolde (11), Jane (15) und Simon (11) waren einen Tag lang mit dem Kieler Forschungsschiff "Alkor" unterwegs und haben dabei zwei Wissenschaftler interviewt.
Das Meer lebt!Laden...

"Die 'Alkor' ist unser zweitgrößtes Forschungsschiff", erklärt Andreas Villwock. Dabei deutet der freundliche Herr mit grauem Bart und Anzug durch das Fenster. Draußen sieht man, nur wenige Schritte vom Forschungszentrum GEOMAR entfernt, das weiß und blau angestrichene Schiff am Kai des Instituts liegen. "Meistens ist sie in der Nord- oder Ostsee unterwegs, jeweils für ein paar Tage oder Wochen", sagt Herr Villwock. Doch heute macht die "Alkor" eine Tagesausfahrt, bei der Schülerinnen und Schüler etwas über Meeresforschung lernen können. Mit dabei: die "neo"-Reporter Isolde, Jane und Simon.
Die Ozeane sind wichtig für unsere Zukunft. Sie liefern uns nicht nur Nahrung, sondern auch Energie. Und sie sind ein riesiger Speicher für das Treibhausgas Kohlendioxid, das sie aus der Luft aufnehmen. Aber die Meere sind auch in Gefahr ...

Nr. 2 (2012)

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum neo Nr. 2 (2012)

Kennen Sie schon …

34/2018

Spektrum - Die Woche – 34/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns Mikroplastik, Impfungen und Robotern.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!