Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Westafrika Nok-Kultur: Das Rätsel der Nok-Kultur

Seit Jahrzehnten plündern Raubgräber die Stätten der noch kaum erforschten Nok-Kultur. Nun versuchen deutsche und nigerianische Archäologen zu retten, was zu retten ist. Eine Expeditionsreise zu einem Berg von Scherben
 … In der Anfangszeit galt es, Vertrauen bei den Einheimischen aufzubauen, denn ohne deren Unterstützung wäre alles Bemühen vergeblich. Nur wer in den Dörfern wohnt, kann uns zu geplünderten Fundplätzen führen, die wir untersuchen. Nur wer den Busch kennt, vermag uns zu noch unberührten Stellen zu führen. Und nur die Menschen vor Ort können uns warnen, welche Gegenden Ausländer besser meiden sollten – Zentralnigeria ist kein Urlaubsland. Inzwischen sind die Kontakte zur Bevölkerung so intensiv, dass uns sogar mancher Raubgräber unterstützt und dazu beiträgt, das Erbe seines Landes zu bewahren.

Wir hatten nicht erwartet, Belege für ein Königtum zu entdecken, und haben dergleichen auch nicht gefunden. Dennoch steht es für uns außer Frage, dass die Nok-Kultur bereits eine ausgeprägte gesellschaftliche Hierarchie kannte, also als komplexe Gesellschaft zu bezeichnen ist. Denn die handwerkliche Fertigkeit und der künstlerische Ausdruck, die wir heute an den Terrakotten bewundern, lassen sich nicht einfach so neben der Feldarbeit entwickeln. Wahrscheinlicher ist, dass es Spezialisten gab, die von anderen Aufgaben freigestellt waren und ihren Lebensunterhalt zumindest teilweise mit dem Herstellen von Plastiken verdienten. Das setzt Arbeitsteilung und -organisation voraus, und das wiederum Menschen mit entsprechenden Befugnissen und damit hierarchische Strukturen.  …

Kennen Sie schon …

Spektrum Geschichte – Königreich Benin

Über Jahrhunderte wuchs in Westafrika das mächtige Königreich Benin heran. Seine Besonderheit: Die Herrscher ließen ihre Geschichte in Metallkunst gießen. 1897 plünderten die Briten den Palast. Die Skulpturen lagern seither in Museen weltweit, die endlich den Forderungen der Eigentümer nachgeben.

Spektrum - Die Woche – 31/2021

In dieser Ausgabe widmen wir uns unter anderem der Frage, was Impfdurchbrüche wirklich bedeuten, der Raubkunst in deutschen Museen, der Beziehung zwischen Vätern und Töchtern sowie der Apitherapie.

Spektrum - Die Woche – 10/2021

Für die einen ist er Giraffenschützer – für die anderen Tierquäler und Betrüger. Doch was geschieht wirklich im Samburu-Nationalreservat? Außerdem in dieser Ausgabe: Warum eine Schnecke sich selbst enthauptet, und ob man sich an Tiefkühlware mit Covid-19 anstecken kann.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!