Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Merkwürdiges und Scherzhaftes: Das Rätselkabinett des Heinrich Hemme

Möbiusband
Wie wird man zum größten deutschen Verfasser und Sammler mathematischer Rätselgeschichten? Ganz allmählich und ohne spektakuläre Ereignisse. Heinrich Hemme, Jahrgang 1955, ist von Haus aus noch nicht einmal Mathematiker. Er hat in Osnabrück Physik mit Nebenfach Philosophie studiert, über das nicht wirklich unterhaltsame Thema "integrierte Magnetooptik " promoviert und bei Philips in Hamburg und Aachen gearbeitet, bis er 1993 Professor an der Fachhochschule Aachen wurde. Gut, schon als Doktorand liebte er es, seine Kollegen mit mathematischen Rätseln in der Frühstückspause zu nerven. Aber als er sich Anfang der 1980er Jahre die Frage stellte, ob hinter der verbreiteten Redensart vom Freitag, dem 13. ein sachlicher Kern stecke, hatte er definitiv keine Schriftstellerkarriere im Sinn...

Lösung des Achteckproblems

Datei herunterladen
PDF (27.0 KB)

Literaturliste Hemme

Vollständiges Verzeichnis der unterhaltungsmathematischen Bücher von Hemme.

Datei herunterladen
Datei (157.0 KB)

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!