Direkt zum Inhalt
Astronomie und Praxis: Computer

Das Smartphone als Himmelserklärer – die App "AudioHimmelsführungen"

Die erste App mit gesprochenen Himmelsführungen kombiniert auf unterhaltsame Weise das Kennenlernen des Sternhimmels mit dem Erwerb einer systematischen astronomischen Grundbildung. Im Schulunterricht gibt es vielfältige Anknüpfungspunkte. Auch bei schlechtem Wetter und im Lichtermeer großer Städte können Lehrer und Schüler die App gewinnbringend nutzen.
Die App »AudioHimmelsführungen«
Die Astronomie bietet besondere Bildungschancen: Ein guter Unterricht auf diesem Gebiet kann junge Menschen für die Naturwissenschaften begeistern. Da er bislang nur wenigen vergönnt war, fehlt unserer Gesellschaft eine wichtige Säule der Nachwuchsgewinnung für die Natur- und Ingenieurwissenschaften – namentlich auch von Physiklehrern. Zu viele studieren am Bedarf vorbei. Mit meinen »AudioHimmelsführungen« möchte ich dazu beitragen, dies zu ändern – die App soll mehr Menschen von der Attraktivität und dem Bildungswert der Astronomie profitieren lassen.
Juni 2015

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Juni 2015

Kennen Sie schon …

Highlights 1/2018

Spektrum der Wissenschaft – Highlights 1/2018: Rätsel Kosmos

Parallelwelten: Ein Universum oder viele? • Kosmologie: Verliert das Universum Energie? • Schwarze Löcher: Schattenrisse der Schwerkraftmonster

Februar 2018

Sterne und Weltraum – Februar 2018

Sternentanz um ein Schwarzes Loch - Eine Feuerkugel geht ins Netz - Kernfusion in Sternen - Kosmische Lichtpyramide

Dezember 2017

Sterne und Weltraum – Dezember 2017

Beginn eines neuen Zeitalters - Gravitationswellenforscher im Porträt - Ein Lebensfreundliches Planetensystem? - Einblicke in den tiefen Kosmos

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!