Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Degenerative Ataxien: Wii Emelia wieder tanzen lernte

Spaß, Motivation und Therapieerfolg: Videospiele mit Körpereinsatz bringen Kindern und Jugendlichen, die unter einer Degeneration des Kleinhirns leiden, verlorene Bewegungsfähigkeiten zurück.
Virtueller CoachLaden...

Wacklig läuft die 14-jährige Emelia ein paar Meter. Für längere Strecken außer Haus braucht sie den Rollstuhl. Gerade jetzt, in einem Alter, in dem ihre Mitschülerinnen öfter tanzen gehen und sich mit Jungen treffen, werden ihre Schritte unsicherer, ihre Sprache verwaschener. Emelia leidet unter einer so genannten degenerativen Ataxie, einem fortschreitenden Nervenzellabbau im Kleinhirn, der mit Koordinationsstörungen beim Sprechen, Greifen und Laufen einhergeht.

Dasselbe Schicksal teilt der 15-jährige Xaver. Sport hat dem übergewichtigen Jungen nie Spaß gemacht. Wenn seine Freunde auf dem Schulhof Fußball spielen, steht er verloren am Rand – seine Koordinationsstörung lässt an so komplexe Bewegungen wie Laufen und Schießen gar nicht mehr denken.

Mit Medikamenten ist einer degenerativen Ataxie nicht beizukommen. Die von Ärzten empfohlene Krankengymnastik haben Emelia und Xaver zwar ausprobiert, wirklich Spaß machte das den beiden aber nicht. Hier droht eine gefährliche Abwärtsspirale: Da die Jugendlichen Probleme mit komplexen Bewegungsabläufen haben, vermeiden sie diese zunehmend und bewegen sich immer weniger. Hinzu kommt der Verlust des Vertrauens in die eigene Motorik.

Lässt sich dieser Teufelskreis durchbrechen? Wie unser Team am Tübinger Hertie-Institutfür klinische Hirnforschung 2009 herausfand, kann Krankengymnastik den Krankheitsverlauf tatsächlich verlangsamen – aber nur, wenn sie aus anspruchsvollen Koordinations­übungen besteht, und nicht, wie oft üblich, nur ein- bis zweimal, sondern mindestens viermal pro Woche durchgeführt wird. Doch immerhin war damit klar, dass die Betroffenen trotz des fortschreitenden Nervenzellabbaus im Kleinhirn komplexe Bewegungen durch regelmäßiges Üben wieder erlernen können. ...

Kennen Sie schon …

4/2021

Spektrum Gesundheit – 4/2021

Chia, Avocado oder Goji gelten als Superfoods. Dabei stehen heimische Samen und Beeren ihnen in nichts nach. Außerdem in dieser Ausgabe: was gegen chronische Migräne hilft und wieso immer mehr junge Menschen stürzen.

Knochen, Muskeln, Gelenke - Das Gerüst unseres Körpers

Spektrum Kompakt – Knochen, Muskeln, Gelenke - Das Gerüst unseres Körpers

Ohne sie gäbe es keinen Halt und kein Vorwärts: Unser Bewegungsapparat aus Knochen, Muskeln und Gelenken hält uns in Form und in Aktion.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Barry, G. et al.: The Role of Exergaming in Parkinson's Disease Rehabilitation: A Systematic Review of the Evidence. In: Journal of NeuroEngineering and Rehabilitation 11, 13, 2014

De Bruin, E. D. et al.: Feasibility of Strength-Balance Training Extended with Computer Game Dancing in Older People; Does it Affect Dual Task Costs of Walking? In: Journal of Novel Physiotherapies 1, 104, 2011

Ilg, W. et al.: Intensive Coordinative Training Improves Motor Performance in Degenerative Cerebellar Disease. In: Neurology 73, S. 1823-1830, 2009

Ilg, W. et al: Video Game-Based Coordinative Training Improves Ataxia in Children with Degenerative Ataxia. In: Neurology 79, S. 2056-2060, 2012

Keogh, J. W. et al.: Physical and Psychosocial Function in Residential Aged-Care Elders: Effect of Nintendo Wii Sports Games. In: Journal of Aging and Physical Activity 22, S. 235-244, 2014

Kloos, A. D. et al.: Video Game Play (Dance Dance Revolution) as a Potential Exercise Therapy in Huntington's Disease: A Controlled Clinical Trial. In: Clinical Rehabilitation 27, S. 972-982, 2013

Kramer, A. et al.: Exergaming With Additional Postural Demands Improves Balance and Gait in Patients With Multiple Sclerosis as Much as Conventional Balance Training and Leads to High Adherence to Home-Based Balance Training. In: Archives of Physical Medicine and Rehabilitation 95, S. 1803-1809, 2014

Pichierri, G. et al.: A Cognitive-Motor Intervention Using a Dance Video Game to Enhance Foot Placement Accuracy and Gait under Dual Task Conditions in Older Adults: A Randomized Controlled Trial. In: BMC Geriatrics 12, 74, 2012

Pietrzak, E. et al.: Using Commercial Video Games for Upper Limb Stroke Rehabilitation: Is This the Way of the Future? In: Topics in Stroke Rehabilitation 21, S. 152-162, 2014

Saposnik, G. et al.: Effectiveness of Virtual Reality Using Wii Gaming Technology in Stroke Rehabilitation: A Pilot Randomized Clinical Trial and Proof of Principle. In: Stroke 41, S. 1477-1484, 2010

Schatton, C. et al.: Kinder und Jugendliche mit degenerativer Ataxie profitieren von videospielbasiertem Koordinationstraining. In: neuroreha 5, S. 87-92, 2013

Synofzik, M. et al: Videogame-Based Coordinative Training Can Improve Advanced, Multisystemic Early-Onset Ataxia. In: Journal of Neurology 260, S. 2656-2658, 2013

Synofzik, M., Ilg, W.: Motor Training in Degenerative Spinocerebellar Disease: Ataxia-Specific Improvements by Intensive Physiotherapy and Exergames. In: BioMed Research International 2014, 583507, 2014

Verheijden Klompstra, L. et al.: Exergaming in Older Adults: A Scoping Review and Implementation Potential for Patients with Heart Failure. In: European Journal of Cardiovascular Nursing 13, S. 388-398, 2014