Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Astronomie und Praxis: Wunder des Weltalls: Dem Roten Planeten so nah

Marsbedeckung durch den Mond, Mars-Opposition, Komet C/2020 M3 (ATLAS), Plejaden
Mond und Mars im AureolenscheinLaden...

Den geringsten Abstand zur Erde haben die äußeren Planeten, wenn sie der Sonne am Himmel gegenüber stehen – sie sind in Opposition. Dann erreichen sie den größten Winkeldurchmesser und die größte Helligkeit. In den Jahren 2003 und 2018 gab es sehr günstige Oppositionen mit scheinbaren Marsdurchmessern von 25,1 und 24,2 Bogensekunden. Dieses Jahr waren es immerhin 22,3 Bogensekunden, und zahlreiche Bilder dokumentieren Details auf der Oberfläche des Roten Planeten. Nun dauert es 13 Jahre, bis er wieder größer wird als 20 Bogensekunden. Viele Einsendungen belegen, dass es im Weltall neben Mars auch noch weitere schöne Motive gibt.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!