Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Astronomie und Praxis: Wunder des Weltalls: Unser Trabant mit Begleitung

Unser Mond hält viele beobachtenswerte Momente für uns bereit – und das jeden Monat. Schon mit einfacher Ausrüstung gelingen wundervolle Stimmungsbilder. Eine teleskopische Nachführung erfordern Aufnahmen schwacher Kometen oder das Einfangen geisterhafter Gas- und Staubwolken.
Komet 43P mit sichtbarem Schweif

Unser Mond hält viele beobachtenswerte Momente für uns bereit – und das jeden Monat, bei einer jeden seiner Erdumkreisungen. Sei es, dass er an Planeten vorbeizieht, helle Sterne bedeckt oder eine schma­le Sichel und das aschgraue Mondlicht präsentiert. Schon mit einfacher Ausrüstung gelingen wundervolle Stimmungsbilder, mit deutlich mehr Aufwand lassen sich Einzelheiten einfangen, wie zum Beispiel das Mond-X. Eine teleskopische Nachführung erfordern auch länger belichtete Aufnahmen schwacher Kometen oder das Einfangen geisterhafter Gas- und Staubwolken wie diejenigen im Sternbild Kepheus.

Kennen Sie schon …

Sterne und Weltraum – Farbwechsel

Stern Beteigeuze war gelb - Himmelspionier: Leben und Werk von Friedrich W. Herschel - Frühes Universum: Rätsel von Galaxien mit JWST gelöst - Astro-Software: CCD-Guide für die Astrofotografie - Astroplaner 2023

Sterne und Weltraum – Einschlag!

Einschlag! Kosmische Narben auf der Erde - Zurückgeblickt: Barnard, Wolf und die Astrofotografie - Ertappt: Schwarzes Loch im Tiefschlaf aufgespürt - Verteufelt: Das mysteriöse Leuchten von Algol

Sterne und Weltraum – Unsere Galaxis

Unsere Galaxis: Die neuen Messdaten der Gaia-Mission - Edelsteinregen: Die verrückte Welt von WASP-121 b - Superraketen: Mächtige Träger für Meganutzlasten - Astrofotografie: Technik und Methoden im Wandel der Zeit.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!