Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Winters' Nachschlag: Die Abi-Pille

Genial gedopt zur Matheklausur
Die widerwärtige Fratze erinnerte entfernt an meinen Mathelehrer. Durch das Tosen einer Wagneroper drang der Ruf der Bestie an mein Ohr: "Noch 5 Minuten, Winters. Noch 5 Minuten!" Dabei hatte alles ganz harmlos angefangen, damals – volle 25 Jahre vor dem Erscheinen des Artikels auf S. 36, in dem uns Mathias Berger und Claus Normann die Verbesserung der Hirnleistung mittels Psychopharmaka als "aktuellen Trend" vorstellen.
Mein Mitschüler Ruben war in Sachen mathematische Begabung das Kellerkind unserer Klasse. Ich als Supergymnasiast hatte mich deshalb kurz vor den Abiprüfungen in einem Akt der Nächs­tenliebe dazu bereit erklärt, gemeinsam mit ihm Formeln und Funktionen zu pauken. Alsbald gefror mir jedoch das Blut in meiner sozialen Ader: Ruben schien buchstäblich im Schlaf zu lernen und war mir schon bald überlegen! ...

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Schule 2.0 - Aufbruch in die Zukunft des Lernens

Die vergangenen Monate haben Schule und Unterricht auf den Kopf gestellt und so manche Kritikpunkte zum Beispiel im Bereich Digitalisierung noch stärker ins Bewusstsein gerückt. Wohin kann, wohin wird sich das Lehren und Lernen entwickeln?

Spektrum Kompakt – Schlafen und Träumen - Auszeit für den Körper

Während wir schlafen, kommt unser Körper zur Ruhe. Im Gehirn jedoch herrscht Hochbetrieb: Träume bescheren uns Kopfkino jeglichen Genres, am Tag Erlebtes will verarbeitet, Neues verankert und gelernt werden. Um so wichtiger ist, für guten Schlaf zu sorgen.

Spektrum der Wissenschaft – 11/2021

»Spektrum der Wissenschaft« berichtet über das Quantenfeldtheorie - Fundament der Physik. Außerdem im Heft: Hyperschallwaffen - Hintergründe eines neuen Wettrüstens, Geochemie - Wo Kohlendioxid zu Stein wird, Dingos - Evolutionäre Grenzgänger zwischen Wolf und Hund.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!