Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Astrofotografie: Die digitale Dunkelkammer

Im letzten Heft beschrieben wir, wie Sie auch in der Stadt lichtschwache Objekte fotografieren können. Am Computer gelangen Sie vom Rohbild zum professionellen Ergebnis.
Nachdem wir uns im ersten Teil mit dem Auffinden und Fotografieren von Deep-Sky-Objekten in Gegenden mit hoher Lichtverschmutzung beschäftigt haben, widmen wir uns nun der Optimierung der Rohbilder und beleuchten die Besonderheiten bei der Bildbearbeitung.
Wenn der Kontrast zwischen Objekt und Himmelshintergrund auf Grund der Lichtverhältnisse nur gering ist, muss jegliches Rauschen möglichst vollständig eliminiert werden. Bei der Planetenfotografie mit einer Webcam mittle ich deshalb mindestens fünfzig bis hundert Rohbilder, um ein »glattes« Ergebnis zu erhalten. Das Rauschen ist statistisch zufällig verteilt und gleicht sich daher über viele Aufnahmen hinweg zu einem relativ einheitlichen Hintergrund aus; das Bild wird also immer ruhiger.

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Die mentalen Bremsen lösen

Gute Vorsätze zum neuen Jahr scheitern vielleicht auch an festgefahrenen Denkmustern. Wie man »mentale Bremsen« löst, darum geht es in der Ausgabe 1/2022. Außerdem: warum die Internationale Raumstation zur europäischen Endstation werden könnte.

Sterne und Weltraum – Materie im All

Materie im All: Die Person hinter ihrer Entdeckung - Quasare wackeln: Erstaunlicher Fund in neuen Gaia-Daten - Arecibo-Radioteleskop hat Totalschaden - Prächtige Sternjuwelen für Ihre Schatulle - Störendes Licht

Spektrum - Die Woche – Neun wichtige Lehren über die Corona-Pandemie

Lesen Sie in dieser Ausgabe über die neun wichtigsten Lehren zur Corona-Pandemie. Außerdem: Kampf gegen Lichtverschmutzung und wie man ein Sofa um die Ecke bringt.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!