Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Zukunftsforschung: Die Kristallkugeln der Wissenschaft

Wenn Forscher versuchen, in die Zukunft zu blicken, hat das nichts mit Wahrsagerei zu tun. Sondern mit jeder Menge Fakten – und einem Spritzer Fantasie.
Die Kristallkugeln der WissenschaftLaden...

"Wenn ich das bloß vorher gewusst hätte!" Wer kennt solche späten Einsichten nicht? Mit dem Wissen von heute erweist sich manche Entscheidung von gestern als Dummheit. Ein Handy gekauft und vorher keinen Testbericht gelesen – jetzt ist die Enttäuschung groß. Dumm gelaufen, aber davon geht die Welt nicht unter. Wenn die Frage allerdings lautet, in welche Forschungsgebiete eine Regierung oder ein Industrieunternehmen in den nächsten zehn Jahren viele Millionen Euro investieren sollte, dann sieht es schon anders aus.
In alten Zeiten befragten Spezialisten die Götter oder die Sterne, den Kaffeesatz oder eine Kristallkugel. Heute gibt es Wissenschaftler, die "mögliche Zukünfte" ausgucken sollen ...

Nr. 2 (2012)

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum neo Nr. 2 (2012)

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!