Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Hunde: Die Menschenflüsterer

Bei Intelligenztests schneiden Hunde oft nur mäßig ab. Doch in einem sind sie Weltmeister: Sie verstehen uns Menschen besser als alle anderen Tiere.
Die Menschenflüsterer

Für die einen ist ein Hund der beste Freund des Menschen, für die anderen hingegen ein Wolf, der bloß auf harmlos macht. Auch in Sachen Intelligenz gehen die Meinungen auseinander. Mal führen Hunde blinde Menschen achtsam durch den Straßenverkehr, dann wieder trotten sie einem Radfahrer direkt vor die Reifen. In Fernsehfilmen retten sie Unfallopfer aus brennenden Häusern, im wahren Leben klauen sie Herrchen die Wurst vom Teller.

Zum Glück gibt es "Verhaltensbiologen", die mit wissenschaftlichen Methoden untersuchen, wie klug Hunde denn nun wirklich sind, gern auch im Vergleich zu Babys und Kleinkindern. Für die Vierbeiner springt dabei freilich auch etwas heraus: mal ein Leckerli, mal ein Spielzeug, auf jeden Fall Aufmerksamkeit, Beschäftigung und bestimmt auch ein paar Streicheleinheiten ...

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Hygiene

Hände waschen, Abstand, Mund-Nasen-Schutz: Die Corona-Pandemie hat uns viel über schützende Hygienemaßnahmen gelehrt. Dabei reichen die Anfänge und das Bewusstsein dafür gar nicht so weit zurück. Und natürlich begegnet uns Hygiene als Infektionsschutz und Gesundheitspflege überall im Alltag.

Spektrum - Die Woche – 33/2021

Spektrum - Die Woche – 32/2021

In dieser Ausgabe widmen wir uns unter anderem dem aktuellen Sachstandsbericht des Weltklimarats, der globalen Impfstoffverteilung sowie der Frage, warum Loslassen so schwer ist. (€)

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!