Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Fotografieren: Im Bilder-Rausch

Mehr als 40 000 Schnappschüsse pro Sekunde machen Menschen rund um den Globus. Wie verändert uns der Siegeszug der Selfies und Instagram-Bilder?
Camera RestrictaLaden...

Auf den ersten Blick ähnelt die Kamera einer Leica; vielleicht wegen des abgerundeten Gehäuses oder des »Leica-Rots« rund um den Auslöser. Doch während man die Modelle des Edelherstellers aus Wetzlar problemlos verwenden könnte, um damit einen Nagel in die Wand zu schlagen, herrscht bei der Kopie billiges Plastik vor.

Noch einige weitere Unterschiede fallen ins Auge: die daumengroße Antenne über dem Sucher. Das Minidisplay, auf dem keine Bilder zu sehen sind, sondern eine Reihe kryptischer Zahlen. Der große Lautsprecher auf der Oberseite. Am merkwürdigsten aber ist das Geräusch, das daraus ertönt: ein ständiges Klicken oder Knacken, mal langsamer, mal schneller. Fast wie bei einem Geigerzähler.

In einem Vier-Minuten-Clip auf der Videoplattform Vimeo (»Camera Restricta« von Philipp Schmitt) erklärt die in Kopenhagen lebende Fotografin Carina Schwake, was es mit dieser Sonderausstattung auf sich hat: »Die Kamera bestimmt per GPS selbst ihren Aufenthaltsort und sucht dann online nach Fotos, die an dieser Stelle aufgenommen wurden.« Die Zahl der Funde wird zusammen mit den GPS-Koordinaten auf dem Display angezeigt. Der Lautsprecher sorgt gleichzeitig für das passende akustische Feedback – je mehr Treffer, desto häufiger knackt er. Ein besonderer Clou des Modells: Findet es an einem Ort mehr als 35 Aufnahmen, verschwindet der Auslöser im Gehäuse. »Dann kann man keine Bilder mehr machen«, erklärt Schwake. »Das kann schon mal nerven.« …

7/2019

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 7/2019

Kennen Sie schon …

17/2019

Spektrum - Die Woche – 17/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Feinstaub, unserem Gehirn und den Großeltern.

Aufmerksamkeit und Konzentration

Spektrum Kompakt – Aufmerksamkeit und Konzentration

Konzentriert an einer Aufgabe arbeiten, die gesamte Aufmerksamkeit auf etwas lenken - was geschieht dabei eigentlich in unserem Gehirn? Warum fällt das Menschen unterschiedlich schwer? Und warum beherrschen manche Multitasking so viel besser als andere?

4/2019

Gehirn&Geist – 4/2019

In dieser Ausgabe befasst sich Gehirn&Geist mit dem Thema Intelligenz. Außerdem im Heft: Berufswahl, Wissensillusion und Antidepressiva.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Barasch, A. et al.: Photographic memory: The effects of volitional photo taking on memory for visual and auditory aspects of an experience. Psychological Science 28, 2017

Barasch, A. et al.: How the intention to share can undermine enjoyment: Photo-taking goals and evaluation of experiences. Journal of Consumer Research 44, 2018

Cardwell, B. et al.: Nonprobative photos rapidly lead people to believe claims about their own (and other people’s) pasts. Memory & Cognition 4 , 2016

Diehl, K. et al.: How taking photos increases enjoyment of experiences. Journal of Personality and Social Psychology 111, 2016

Soares, J. S. , Storm, B. C.: Forget in a flash: A further investigation of the photo-taking-impairment effect. Journal of Applied Research in Memory and Cognition 7, 2018

Henkel, L. A.: Point-and-shoot memories: The influence of taking photos on memory for a museum tour. Psychological Science, Band 25, 2014