Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Aktuelles am Himmel: Die Sonne am Tiefpunkt?

ProtuberanzLaden...

Nur selten präsentieren sich die großen Fragen der Astrophysik so augenfällig wie am Beispiel unserer Sonne. Denn allzu gerne wüssten die Forscher, wie sich unser Tagesgestirn in den kommenden Monaten und Jahren verhalten wird. Kürzlich schien es, als habe die Sonne ihr Aktivitätsminimum bereits durchlaufen. Doch eine Beobachtung, die Klaus-Peter Schröder ab S. 60 schildert, stimmt nachdenklich. Wann wird der erste Fleck des neuen Zyklus die Ungewissheit beenden? Präzise vorhersagbar ist hingegen ein Minimum von gänzlich anderer Art: Am 22. Dezember um 5:19 Uhr MEZ wird die Sonne den südlichsten Punkt der Ekliptik passieren. Ein außergewöhnliches Beobachtungsziel für die nun besonders langen, dunklen Nächte schlägt Ihnen Michael Fritz ab S. 72 vor.

Dezember 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Dezember 2019

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!