Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Evolution: Die Herrschaft des Schleims

Während des verheerenden Massenaussterbens am Ende des Perms erstickten Bakterien und Algen das übrige Leben in den Gewässern. Möglicherweise steht uns heute Ähnliches bevor.
Algenblüte im Golf von Mexiko

An einem Sommertag im östlichen Australien, etwa eine Autostunde von Sydney entfernt, kletterten wir in aller Frühe am Fuß einer Klippe entlang. Wir suchten nach Gesteinsmaterial, von dem wir uns Hinweise auf eines der dunkelsten Kapitel der Erdgeschichte erhofften. Krisenzeiten gab es auf diesem Planeten einige: Das Leben hier ist mehrmals erschreckend knapp der Auslöschung entgangen. Die Zahl der vernichteten Arten übertraf dabei jene der überlebenden – zumindest, soweit sich das anhand der Fossilien erkennen lässt. Eine besonders schwere Katastrophe ereignete sich vor 252 Millionen Jahren am Ende des Perms. Damals herrschten die vielleicht widrigsten Bedingungen, denen die Tierwelt je ausgesetzt war. Brände und Dürren verwüsteten das Land; in den Ozeanen breiteten sich heiße, sauerstoffarme Todeszonen aus.

Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten überlebten das nicht. Mehr als 70 Prozent der landlebenden und bis zu 80 Prozent der marinen Spezies starben aus, weshalb manche Paläontologen diesen erdgeschichtlichen Abschnitt als »Großes Sterben« bezeichnen.

Spuren jenes Ereignisses zeigen sich in Form von Fossilien auf der ganzen Welt – aber nur selten so deutlich wie an den steinigen Küsten Ostaustraliens. Am Vormittag hatten wir gefunden, wonach wir suchten: eine offen zu Tage liegende Kohleschicht in einer steil aufragenden Felswand. Der Stratigrafie-Experte Christopher Fielding von der University of Connecticut, ein langjähriger Kollege, hatte diese Schicht kurz zuvor als See- oder Flusssediment identifiziert, das während der Endzeit des Perms abgelagert worden war. Wir wollten darin nach fossilen Überresten der Überlebenden des »Großen Sterbens« suchen …

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Paläoklima - Der Blick zurück für die Zukunft

Welche Zukunft wird uns der Klimawandel bescheren? Um das abzuschätzen, schauen Forschende auch in die Vergangenheit.

Spektrum - Die Woche – Sind wir viele?

Mutter, Ehefrau, Nachbarin, Kollegin, beste Freundin: Jeden Tag schlüpfen Menschen in etliche Rollen. Doch bedeutet das auch, dass sie über mehrere Identitäten verfügen? Außerdem schauen wir nach Nepal, wo die Mikrobiologin Deena Shrestha versucht, das Elefantenmensch-Syndrom auszurotten.

Spektrum Kompakt – Mörderische Zivilisation - Indigene Völker unter Druck

Sie sind die Hüter der Vielfalt, sie kennen die Regeln der Natur, in der sie leben - doch indigene Völker werden weltweit bedroht, vertrieben, ihre Rechte werden missachtet. Und der Klimawandel verschärft die Situation weiter.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Fielding, C. R. et al.: Age and pattern of the southern high-latitude continental end-Permian extinction constrained by multiproxy analysis. Nature Communications 10, 2019

Gulbranson, E. L. et al.: Paleoclimate-induced stress on polar forested ecosystems prior to the Permian-Triassic mass extinction. Scientific Reports 12, 2022

Mays, C. et al.: Lethal microbial blooms delayed freshwater ecosystem recovery following the end-Permian extinction. Nature Communications 12, 2021