Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Spektrum neo frei zugänglich.

Reportage: Die Welt unter dem Nanoskop

Die zerklüfteten Oberflächen von Nano-Landschaften sind faszinierend – doch Forscher müssen sie erst einmal sichtbar machen. Dazu haben sie besondere Geräte erfunden, mit denen man sogar Atome sehen kann!
Die Welt unter dem NanoskopLaden...

Ich befinde mich mitten in einem Wald, auf der Suche nach einer unsichtbaren Welt. Nein, das hier ist kein Märchen, und ich suche auch keine Fabelwesen. Zwei Forscherinnen wollen mir heute zeigen, wie man Dinge sehen kann, die für das bloße Auge viel zu klein sind. So klein sogar, dass man sie selbst mit einem normalen Mikroskop nicht mehr erkennen kann.
In der Nähe von Karlsruhe, eingerahmt von hohen Nadelbäumen, liegt das riesige Gelände eines Forschungszentrums, so groß wie 100 Fußballfelder. Tausende Wissenschaftler arbeiten hier, am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Die Mitarbeiter entwickeln zum Beispiel neue Materialien oder wollen winzige biologische Strukturen verstehen ...

Nr. 3

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum neo Nr. 3

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!