Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Künstliche Intelligenz: Die Zukunft der Radiologie

Radiologen verwenden immer häufiger Deep-Learning-Algorithmen, um Krankheiten in medizinischen Scans von Patienten zu identifizieren. Doch wer ist verantwortlich, wenn den Programmen ein Fehler unterläuft?
Schon heute kann KI in ihrem jeweiligen Anwendungsbereich ähnlich gut diagnostizieren wie Menschen.

Als Regina Barzilay mit Anfang 40 routinemäßig eine Mammografie durchführen ließ, zeigte das Bild weiße Flecken in ihrem Brustgewebe. Das kann auf eine Krebserkrankung hindeuten oder völlig harmlos sein – selbst den besten Radiologen fällt es oft schwer, den Unterschied zu erkennen. Barzilays Ärzte waren optimistisch und meinten, man müsse sich nicht sofort darum sorgen. »Ich hatte bereits Krebs, aber sie haben ihn nicht gesehen«, sagt Barzilay im Nachhinein.

In den folgenden zwei Jahren unterzog sie sich einer zweiten Mammographie, einem MRT und einer Biopsie, die allesamt weiterhin unklare oder gar widersprüchliche Befunde lieferten. Schließlich diagnostizierten die Mediziner 2014 Brustkrebs; allein schon der Weg dahin war unglaublich frustrierend für Barzilay. »Wie kann man drei Tests machen und dabei drei verschiedene Ergebnisse erhalten?«, fragte sie sich.

Inzwischen ist der Krebs geheilt. Doch Barzilay blieb weiterhin entsetzt darüber, dass sich die Behandlung vieler Patienten verzögert, weil man die Ergebnisse einer Mammografie nicht immer richtig deuten kann. Das wollte sie unbedingt ändern – und traf daher eine Entscheidung, die ihre Karriere und ihr Leben nachhaltig veränderte …

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Akustische Kur gegen Stress

Naturgeräusche haben eine unglaublich beruhigende Wirkung auf uns. Wieso das so ist und wie Vogelgezwitscher und Wasserrauschen im Gehirn verarbeitet werden und auf unsere Psyche wirken, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der »Woche«. Außerdem: Läutet das KI-Zeitalter eine neue Ära der Physik ein?

Spektrum Kompakt – Quantencomputer - Neue Erkenntnisse und Verfahren

Diskutiert und selten gesehen: der Quantencomputer verspricht Fortschritt von Technik bis Medizin - doch stecken seine Berechnungen noch in den Kinderschuhen. Wie funktionieren die futuristischen Rechner und weshalb genügt der heimische PC ihren Zwecken teilweise nicht?

Spektrum - Die Woche – Wo Bäume mehr schaden als nützen

Drei Milliarden neue Bäume in der EU, zehn Milliarden in den USA, 70 Milliarden in China. Doch die ambitionierten Ziele für Aufforstungen könnten lokale Ökosysteme und Tierbestände gefährden. Außerdem in der aktuellen »Woche«: wieso der Hype um ultradünne Halbleitermaterialien berechtigt ist.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.