Direkt zum Inhalt

Editorial: Auftakt zum Jubiläumsjahr

Liebe Leserin, lieber Leser,

ist es Ihnen aufgefallen? Unser Cover ist neu gestaltet, und dafür gibt es einen Grund: Im April 2022 wird »Sterne und Weltraum« 60 Jahre alt. Das gab uns Anlass zu überlegen, was wir noch besser machen können. Ihre Anregungen aus der Leserumfrage im Sommer 2021 waren dabei sehr hilfreich. Sobald Sie umblättern, werden Sie eine weitere Neuerung vorfinden. Im Wesentlichen sind das alles dezente Anpassungen, weil wir von Ihnen vor allem eins gehört haben: »Weiter so!«

Bitte entnehmen Sie die besonderen Veranstaltungstermine im Jubiläumsjahr der Website www.spektrum.de/live/.

Vor gut 60 Jahren entbrannte im Kalten Krieg der Wettlauf ins All. Dieses »space race« zwischen den USA und der damaligen Sowjetunion wurde mit der Mondlandung im Jahr 1969 entschieden. Doch der Mond ist erst der Anfang. Mittlerweile rückt der Mars in den Fokus der Begehrlichkeiten – das ferne Ziel: Menschen sollen den Roten Planeten betreten.
Derzeit können wir erneut beobachten, wie sich Supermächte um die Vorherrschaft im Weltraum bemühen. China ist dabei den USA dicht auf den Fersen. In unserer Titelgeschichte ab S. 28 fasst Eugen Reichl die Meilensteine der chinesischen Raumfahrt zusammen und gibt einen Ausblick, was die fernöstliche Nation in den nächsten Jahren vorhat.

Im Interview ab S. 40 stellen wir eine außergewöhnliche Persönlichkeit vor: Lavinia Heisenberg ist theoretische Physikerin und erforscht mit ihrem Team die Gravitation. Sie versucht herauszufinden, wie sich die Schwerkraft mit der Quantentheorie vereinen lässt. Das lesenswerte Gespräch führte die junge Physikerin Anna Knörr.

Der Himmel ist immer für eine Überraschung gut. So verblüffte eine Nova im Sternbild Kassiopeia im März 2021 die astronomische Community. Ab S. 72 können Sie bei Wolfgang Vollmann und Dietmar Bannuscher nachlesen, wie dieser seltene Ausbruch verlief und was die physikalische Ursache dafür war.

SuW-Fans werden darauf schon gewartet haben: Wie in jedem Januarheft liegt auch diesmal unser Jahreskalender bei. Mit dem »Astro-Planer 2022« verpassen Sie kein wichtiges Himmelsereignis im neuen Jahr. Bitte merken Sie sich schon jetzt den Astronomietag am 1. Oktober 2022 vor.

Husch ins Heft! Ihr Andreas Müller

Kennen Sie schon …

Spektrum der Wissenschaft – Den Kosmos vermessen

Vom Sonnensystem bis zu seltsamen Galaxien - Teleskope: Neue Blicke auf geheimnisvolle Strukturen • Galaxienkollisionen: Wenn Giganten verschmelzen • Braune Zwerge: Grenzgänger zwischen Stern und Planet

Sterne und Weltraum – Kugelsternhaufen

Kugelsternhaufen: Tipps für Sommernächte - Gaia sieht James Webb: Weltraumteleskop fotografiert Nachbarn - Ein Jahr auf Mars: Bilanz zum Rover Perseverance - Explodierte Kuh: Superhelle Supernova strahlt noch heute

Spektrum - Die Woche – 77 Jahre Bomben im Boden

Tausende Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg stecken noch heute in deutschen Böden. Wie werden sie entschärft? Darum geht es in dieser »Woche«. Außerdem gehen wir der Frage nach, wie gut die Coronaimpfung Kinder und Jugendliche schützt.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!