Direkt zum Inhalt

Editorial: Der bestirnte Himmel über mir

Andreas Müller, Chefredakteur »Sterne und Weltraum«Laden...

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Suche nach außerirdischem, intelligentem Leben gehört zu den inspirierendsten Herausforderungen der Menschheit. Wer stand nicht schon ehrfürchtig staunend unter dem Lichtermeer des klaren Nachthimmels und fragte sich, ob da draußen Aliens existieren, die es uns gleichtun? Nicht wenige wurden vielleicht gerade so motiviert, sich mit Astronomie und Raumfahrt zu beschäftigen.

Bislang gibt es jedenfalls keinerlei gesichertes Wissen über die Existenz von außerirdischem Leben. Doch die Suche danach nimmt enorm an Fahrt auf: Zum einen, weil Astronominnen und Astronomen seit den 1990er Jahren Planeten entdecken, die um andere Sterne kreisen; darunter sind auch erdähnliche Himmelskörper. Dies ist vor allem dem Umstand zu verdanken, dass die Instrumente der Astronomie immer besser werden. Die nächste Generation neuer Technologien steht bereits in den Startlöchern und verspricht erneut Durchbrüche.

Zum anderen erhält die Alienforschung Auftrieb, weil in der Biologie, Chemie, Physik und weiteren Disziplinen unser Verständnis über das Wesen und Entstehen von Leben rapide wächst. Somit gewinnen wir ein besseres Gespür, wo und wie wir »die Anderen« finden mögen.

Es ist ein faszinierender Gedanke, dass wir schon morgen Gewissheit über die Existenz außerirdischer Intelligenz haben könnten. Sind wir darauf überhaupt vorbereitet? Was wird diese Erkenntnis mit uns anstellen?

In der Sciencefiction wurden schon viele Gedankenspiele zur Begegnung mit der dritten Art mehr oder minder clever ausgeschlachtet. Mein persönlicher Favorit ist der Kinofilm »Contact«, der auf der Romanvorlage des unvergessenen Astrophysikers Carl Sagan beruht. Jodie Foster brilliert als Auserwählte für den Erstkontakt und beschert uns ein furioses und nachdenklich stimmendes Ende. Wenn es wirklich Außerirdische gibt, wo sind sie dann? Warum hatten wir bisher keinen Kontakt zu ihnen? Der Astrobiologe Caleb Scharf ringt dieser alten Frage neue Aspekte ab und liefert Denkanstöße ab S. 28.

Wichtiger Aufruf in eigener Sache: Gefällt Ihnen »Sterne und Weltraum«? Wir sind sehr an Ihrer Meinung interessiert und laden Sie herzlich zur Teilnahme an einer Online-Befragung ein: https://survey.lamapoll.de/SuW-202105

Husch ins Heft!
Ihr Andreas Müller

Kennen Sie schon …

9/2021

Sterne und Weltraum – 9/2021

Jagd auf Nebel: Neuer Katalog von Amateuren - Mehr als Fiktion: Warp-Antrieb und negative Energie - Sonnensystem: Neue Erkenntnisse, wie alles begann - Helle Supernova: Sternexplosion folgte auf doppelte Detonation - Kometenjahr 2020: Nicht nur NEOWISE überraschte

23/2021

Spektrum - Die Woche – 23/2021

Über den Wolken muss die Freiheit grenzenlos sein. Und über der Kármán-Linie? In dieser Ausgabe geht es um private Weltraumreisen, Reisen mit und ohne Impfpass. Und darum, welche Chancen Ihnen das Alleinsein bietet. Ja, vielleicht sogar auf Ihrem Trip zu den Sternen!

6/2021

Sterne und Weltraum – 6/2021

Wasser auf Exoplaneten: Neues von den Begleitern um TRAPPIST-1 - Marsmonde ganz nah: Japans Raumsonde MMX macht sich bereit - Sehen am Limit - Durchsichtige blaue Blase spukt und verschwindet - Neue Mond-App

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!