Direkt zum Inhalt

Editorial: Die Kunst der Stunde

Steve Ayan ist Psychologe und "Gehirn&Geist"-Redakteur.

Zusammenhalt, Solidarität, füreinander einstehen – von kaum etwas anderem war in den letzten Wochen und Monaten mehr die Rede. Nur gemeinsam, so die einhellige Meinung, können wir die Covid-19-Pandemie bewältigen. An die Hilfsbereitschaft und das Zurückstehen des Einzelnen zu Gunsten der Gemeinschaft zu appellieren, ist zwar häufig ein fast anrührend vergebliches Bemühen. Doch nicht so angesichts der Bedrohung durch Corona: Hier sah (fast) jeder rasch ein, dass er selbst ebenfalls am meisten davon hat, wenn er seine Nächsten schützt, Kontakte reduziert, Maske trägt et cetera. So wurde die Coronakrise, Gott sei Dank, zu einem beeindruckenden Beispiel dafür, wie es gelingt, das Gros der Menschen zum »Mitmachen« zu bewegen. Und das trotz gravierender, teils existenzbedrohender Einschränkungen.

In diesem Heft werfen wir einen Blick darauf, was uns diese »Kunst der Stunde« über den Moment hinaus lehrt. So erklärt der Sozialpsychologe Stefan Pfattheicher im Interview ab S. 18, man dürfe Eigennutz und prosoziales Handeln nicht getrennt oder gar in Opposition zueinander verstehen. Vielmehr gelte es, sowohl moralische Werte als auch den Herdentrieb und, ja, selbst egoistische Interessen anzusprechen. Ähnlich sieht es die Autorin des Titelthemas ab S. 12, die Psychologin Friederike Haiser. Für sie ist die Coronazeit geradezu ein Lehrstück darin, wie eine Gesellschaft lernen kann, ein Stück enger zusammenzurücken.

Vielleicht werden wir in einigen Monaten, wenn wir dank wieder steigender Temperaturen und der neuen Impfstoffe allmählich aus dem Schlimmsten herauskommen, noch klarer sehen, dass ethisches Handeln und Eigennutz nicht unbedingt Gegensätze darstellen.

In diesem Sinne ein gesundes neues Jahr!
Ihr Steve Ayan

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Schlank gespritzt

Eine Pille fürs Abnehmen? Nicht ganz, aber ein neues Medikament hilft tatsächlich Adipösen beim Gewichtsverlust. Außerdem in dieser »Woche«: ein Aufruf zum Sammeln und ein Statusbericht zum Insektensterben. (€)

Spektrum - Die Woche – Warum loslassen so schwer ist

In dieser Ausgabe widmen wir uns unter anderem dem aktuellen Sachstandsbericht des Weltklimarats, der globalen Impfstoffverteilung sowie der Frage, warum Loslassen so schwer ist. (€)

Spektrum - Die Woche – Mama, Papa, ich will Euch nie wiedersehen!

Warum brechen Kinder den Kontakt zu ihren Eltern ab? Und wie können diese damit umgehen? Darüber lesen Sie mehr in dieser Ausgabe. Außerdem: Hilberts 13. Problem und ein erfolgreicher falscher Entdecker.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!