Direkt zum Inhalt

Editorial: Helden des Alltags

Ob Belästigung auf offener Straße, Gewalt am Rande einer Sportveranstaltung oder Handgreiflichkeiten an der U-Bahn-Haltestelle: Fast jeder zweite Deutsche hat bereits mindestens einmal einen körperlichen Angriff auf Dritte in der ­Öffentlichkeit miterlebt. Die meisten sind darauf nach eigener Auskunft zumindest verbal eingeschritten, 41 Prozent der Männer und immerhin 18 Prozent der Frauen sogar mit Körpereinsatz. Wer nichts unternahm, begründet dies rückschauend vor allem damit, dass bereits andere Helfer zur Stelle waren. Lediglich jede sechste Frau und nur jeder zehnte Mann geben zu, weggesehen zu haben – aus Angst, selbst attackiert zu werden ...
September 2010

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist September 2010

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!