Direkt zum Inhalt

Editorial: Medizin auf dem Prüfstand

Wer krank ist, möchte darauf vertrauen können, bestmöglich behandelt zu werden. Was für eine Therapie ein Arzt anrät und welche Präparate er auf dem Rezeptblock notiert, hängt Studien zufolge jedoch vielfach von persönlichen Vorlieben ab. Mitunter kann sogar der Wohnort eines Patienten mit über die Art seiner Betreuung entscheiden. So ergab eine aktuelle Erhebung einer großen Krankenkasse, dass sich Depressive in München auffallend häufiger einer Psychoanalyse unterziehen als in Dortmund – wo Verhaltenstherapie höher im Kurs steht. Experten fordern mehr Qualitätssicherung in deutschen Praxen ...
Mai 2010

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist Mai 2010

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!