Direkt zum Inhalt

Edle Einfalt, stille Größe?

Johann Joachim Winckelmann wäre vermutlich bitter enttäuscht, hätte er gewusst, was wir heute über den angeblich einfach weißen Marmor der Griechen und Römer wissen. Winckelmann, der – umgeben von der pompösen und verspielten Pracht des Rokoko – mit seiner gern zitierten Formel die schlichte Schönheit der antiken Kunst pries, hätte zur Kenntnis nehmen müssen, dass es die Architekten und Bildhauer der Antike kaum weniger bunt mochten und ihre Gebäude und Kunstwerke einst mit grellen Farben bemalten ...

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!