Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Sterne und Weltraum frei zugänglich.

Blick in die Forschung - Nachrichten: FU Orionis – ein gefräßiger Jungstern

Vor 80 Jahren erhöhte sich innerhalb von nur rund drei Monaten die Helligkeit des Sterns FU Orionis im Sternbild Orion um etwa das 100-Fache. Das entspricht rund fünf Größenklassen. Seitdem ist seine Helligkeit wieder beträchtlich gesunken, wobei dieser Trend bis heute anhält. Ein Forscherteam um Joel Green vom Space Telescope Science Institute in Baltimore, Maryland, nutzte Daten des Infrarotsatelliten Spitzer und der Flugzeugsternwarte SOFIA, um mehr über das längerfristige Verhalten von FU Orionis herauszufinden. Spitzer hatte den Stern im Jahr 2004 beobachtet; die Messungen von SOFIA stammen aus diesem Jahr.
August 2016

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum August 2016

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!