Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Nachrichten: Ein komplexes Planetensystem um Proxima Centauri?

Zwei neu entdeckte Staubgürtel deuten darauf hin, dass das Planetensystem von Proxima Centauri wesentlich vielfältiger ist als bislang bekannt. Ein Forscherteam um Guillem Anglada vom Instituto de Astrofisica de Andalucia im spanischen Granada stieß mit dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array ALMA in Chile auf zwei Staubgürtel, die den leuchtschwachen roten Zwergstern in weitem Bogen umspannen. Sie bestehen aus feinen Partikeln und einer Anzahl von größeren Objekten, mit maximalen Durchmessern von einigen Kilometern. Sie ähneln somit den kleinen Asteroiden in unserem Sonnensystem ...

Januar 2018

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Januar 2018

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle
Anglada, G. et al., The Astrophysical Journal Letters 850, L6, 2017