Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Raumfahrt: Ein Lastesel fürs All

In diesen Tagen soll Europas erster Weltraum-Transporter abheben. Er trägt die Bezeichnung "Automated Transfer Vehicle" (ATV) und könnte die Vorstufe zu einer bemannten Raumfähre sein.
ATV im Anflug auf die ISS
Das Jahr 2008 fängt für die europäische Raumfahrt gut an. Kurz hintereinander laufen zwei ihrer Flaggschiffe vom Stapel. Da war zunächst der erfolgreiche Start des Weltraumlabors Columbus am 7. Februar. Und gut vier Wochen später, am 8. März, soll der erste ATV-Transporter die Erde verlassen (Stand bei Redaktionsschluss).
Die Beteiligten, insbesondere bei der Europäischen Weltraumorganisation Esa, dürften erleichtert aufatmen. Für sie gehen lange Jahre des Wartens und des Aufschubs zu Ende. Columbus sollte ursprünglich im Herbst 2005 starten. Daraus wurde nichts, weil die Amerikaner wegen des Columbia-Unglücks vorübergehend ihre Shuttleflotte stilllegten. Beim ATV ist die Verzögerung noch größer. Der Frachter sollte seinen Erstflug im Herbst 2004 absolvieren. Doch die Entwicklungs- und vor allem die Testphase dauerten länger als geplant.

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 01/2022

Gute Vorsätze zum neuen Jahr scheitern vielleicht auch an festgefahrenen Denkmustern. Wie man »mentale Bremsen« löst, darum geht es in der Ausgabe 1/2022. Außerdem: warum die Internationale Raumstation zur europäischen Endstation werden könnte.

Spektrum - Die Woche – 51/2021

Ein Weihnachtskrimi am Himmel: Die Wetterlage zwischen den Jahren ist in diesem Jahr besonders schwer vorherzusagen. Warum, erfahren Sie in dieser Ausgabe, in der wir auch den ältesten Stoff in unserem Sonnensystem näher betrachten.

Spektrum - Die Woche – 47/2021

In dieser Woche geht es unter anderem um eine Sonde, die ein fast hollywoodreifes Manöver fliegen wird, um vollbelegte Kinderkliniken und um die Frage, ob Erkältungen in der Kindheit gegen das Coronavirus helfen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!