Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Medizin: Ein neues Herz, bitte!

Ein T-Shirt, das den Arzt ruft, wenn das Herz plötzlich stillsteht? Organe aus dem Reagenzglas und gedankengesteuerte Prothesen? Was heute nach Sciencefiction klingt, könnte bald schon alltäglich sein.
Ein neues Herz, bitte!Laden...

Wenn Pierpaolo nach einer Colaflasche greift, muss er sich sehr konzentrieren. Er stellt sich vor, wie sich seine Hand öffnet, die Finger den Flaschenhals umschließen und er das Getränk hochhebt. Während er in Gedanken den Vorgang Schritt für Schritt durchgeht, führt sein Unterarm die Bewegungen aus – und surrt dabei leise. Denn Pierpaolos linke Hand ist aus Aluminium. Bei einem Autounfall hat der junge Mann seine echte Hand verloren.
Italienische Ärzte nähten 2009 dem damals 27-Jährigen eine Roboterhand an. Dazu verbanden sie die feinen Elektroden des Cyber-Greifwerkzeugs mit den Nerven in Pierpaolos Arm. Die zwei Kilo schwere Prothese kann sogar fühlen und die Daten an das Gehirn senden. "So kann der Patient nicht nur einen Kaffeebecher in die Hand nehmen, sondern auch spüren, ob der Kaffee noch warm ist", schwärmt Klaus-Peter Hoffmann, der die Robo-Hand mitentwickelt hat ...

Nr. 2 (2012)

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum neo Nr. 2 (2012)

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!