Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Partnersuche: Interview: "Ein Spiel, das man nur gewinnen kann"

Wie suchen und finden Menschen einen festen Partner? Das erforscht der Jenaer Persönlichkeitspsychologe Franz J. Neyer.
Franz J. NeyerLaden...

Herr Professor Neyer, worauf basieren erfolgreiche Partnerschaften?
Man muss sich zunächst überlegen, was für ­Leute wichtig ist, die sich kennen lernen. Dazu zählt, was sie für einen Hintergrund haben, wie ihre Einstellung zum Leben ist, was sie gern in ­ihrer Freizeit machen. Das entscheidet über die unmittelbare Attraktion zwischen den Partnern. Aber langfristig bestimmen vielleicht eher die basalen Merkmale der Persönlichkeit, wie glücklich eine Beziehung verlaufen wird, etwa das Merkmal Neurotizismus – also die emotionale Ausgeglichenheit des betreffenden Menschen. Über diese Eigenschaften hat man bei einem ­ers­ten Treffen gar keinen Überblick, sondern erst dann, wenn die Partner sich besser kennen.
Können hier Onlinevermittler helfen?
Partneragenturen im Internet bieten eine große Chance: Sie vereinfachen die Suche, indem sie ein bestimmtes Profil festlegen ...

3/2013

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 3/2013

Kennen Sie schon …

Highlights 1/2015

Gehirn&Geist – Highlights 1/2015: Liebe, Sex und Partnerschaft

Wertvolle Tabus: Warum Intimität Grenzen braucht • Lexikon der Lust: Alles über Hormone und Liebeszentren im Gehirn • Online-Partnerbörsen: Chancen und Gefahren • Von hetero bis homo: Wie wir unsere sexuelle Orientierung finden • …

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen und Literaturtipp

Literaturtipp

Asendorpf, J. B., Neyer, F. J.: Psychologie der Persönlichkeit. 5. Aufl., Springer, Berlin 2013
Zusammen mit dem Berliner Persönlichkeitspsychologen Jens Asendorpf stellt Franz J. Neyer die Wissenschaft von den individuellen Besonderheiten des Menschen vor.


Quellen

Hagemeyer, B., Neyer, F. J.: Assessing Implicit Motivational Orientations in Couple Relationships: The Partner-Related Agency and Communion Test (PACT). In: Psychological Assessment 24, S. 114-128, 2012

Hagemeyer, B. et al.: (In)Congruence of Implicit and Explicit Communal Motives Predicts the Quality and Stability of Couple Relationships. In: Journal of Personality 10.1111/jopy.12016, 2012

Lykken, D. T., Tellegen, A.: Is Human Mating Adventitious or the Result of Lawful Choice? A Twin Study of Mate Selection. In: Journal of Personality and Social Psychology 65, S. 56-68, 1993

Neyer, F. J., Lehnart, J.: Relationships Matter in Personality Development: Evidence From an 8-Year Longitudinal Study Across Young Adulthood. In: Journal of Personality 75, S. 535-568, 2007