Direkt zum Inhalt

Eine turbulente Zeit

In diesem Jahr feiert das Deutsche Archäologische Institut das 100-jährige Bestehen seiner Außenstelle in Kairo.
Eine richtige Feier hat es gar nicht gegeben, am 1. April 1907. Das »Kaiserlich Deutsche Institut für Ägyptische Altertumskunde« kam recht unspektakulär zur Welt. Die Urkunde des kaiserlichen Ministeriums der geistlichen, Unterrichts- und Medicinal-Angelegenheiten traf mitten in das geschäftige Treiben der bereits seit über sechzig Jahren in Ägypten weilenden deutschen Wissenschaftler – zuletzt unter der Leitung von Ludwig Borchardt, der in Amarna das Atelier des Bildhauers Thutmosis entdeckte und – am 6. Dezember 1912 – die berühmte Büste der Königin Nofretete.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!