Direkt zum Inhalt

Editorial: Entsagen leicht gemacht

Steve Ayan ist Psychologe und Laden...

Noch nie wurde eine »Gehirn&Geist«-Ausgabe derart von der Realität eingeholt, ja überrollt, wie diese. Als wir Redakteure vor Monaten die dreiteilige Serie »Alltagsmoral« konzipierten, deren Abschluss die Titelgeschichte ab S. 12 bildet, hat sich niemand vorstellen können, welchen Raum der Verzicht im Denken und Handeln von uns allen bald einnehmen würde: Verzicht auf soziale Kontakte, auf Frühlingspicknicks und Sportevents, auf Theater, Konzerte sowie auf das Grundrecht der Versammlungs- und Bewegungsfreiheit. Obwohl die coronabedingten Einschränkungen nur temporär sind, stellt die gegenwärtige Pandemie unser Zusammenleben derzeit auf eine harte Probe. Nebenbei lässt sie alte Fragen wieder brisant erscheinen – etwa die nach dem moralischen Wert des Kürzertretens.

Natürlich dienen die Maßnahmen in Sachen Covid-19, vom Verzicht auf Omas Geburtstagsparty bis zur abgesagten Urlaubsreise, einem guten Zweck. Allen voran dem, Leben zu retten. Ganz ähnlich, wenn auch weniger offensichtlich gilt dies für den Appell, zum Schutz des Klimas nicht so viel zu fliegen, mehr Gemüse statt Fleisch zu essen und das Auto öfter stehen zu lassen. Unabhängig davon, wie richtig das alles vom Standpunkt der Nachhaltigkeit ist, Verzicht für eine höhere Sache hat immer auch eine psychologische Dimension. So wird die private Abstinenz oft stark moralisiert, also zur Pflicht für jedermann erhoben wird.

Sicher gibt es zig Argumente dafür zu verzichten; allerdings verzichten die meisten Menschen eher darauf, diese zur Kenntnis zu nehmen. Sollen doch die anderen anfangen! An mir geht die Welt bestimmt nicht zu Grunde – und überhaupt, so klimaschädlich lebe ich ja gar nicht. Mit solcherlei Gedanken verkriechen sich einige immer tiefer in ein trotziges Weiter-so. Dabei gibt es kaum einen effektiveren Trick, um sich selbst aufzuwerten, als hier und da einmal Selbstkontrolle und Verantwortungsgefühl zu beweisen – und sei es nur sich selbst gegenüber. Genau deshalb ist die Kunst des Verzichtens mit weit weniger Anstrengung und Opfern verbunden, als sich die meisten vorstellen können.

Eine gute Lektüre wünscht Ihr
Steve Ayan

6/2020

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 6/2020

Kennen Sie schon …

32/2020

Spektrum - Die Woche – 32/2020

Noch ist unbekannt, wer gegen Sars-CoV-2 immun ist – wir erklären, warum. Außerdem: wieso genau jetzt so viele Wespen unterwegs sind und wie Sie sich schützen können.

9/2020

Gehirn&Geist – 9/2020

In dieser Ausgabe beschäftigt sich Gehirn&Geist mit den Auswirkungen von Lernen auf das Gehirn. Außerdem im Heft: Covid-19 - Die Schäden im Nervensystem, Denken -Unsere Intelligenz schwankt ständig! Auswirkungen der Luftverschmutzung, Trauma: Was bringen Trigger-Warnungen?

30/2020

Spektrum - Die Woche – 30/2020

Lesen Sie in dieser Ausgabe, wie die Vereinigten Arabischen Emirate den Mars erreichen wollen. Außerdem: Elternzeit für Milchkühe und Base-Editing, ein neues Werkzeug der Gentechnik.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!