Direkt zum Inhalt

Enzym, Rezeptor, Adhäsionsmolekül



Das Anhängen von Phosphatgruppen an Proteine ist zusammen mit dem Wiederabkoppeln für die Steuerung des Zellstoffwechsels und vieler anderer Funktionen von großer Bedeutung. Enzyme, die Phosphatgruppen von der Aminosäure Tyrosin in Proteinen abspalten, sind insofern besonders interessant, als einige Wachstum und Vermehrung von Zellen mitregulieren und somit im Krebsgeschehen eine Rolle spielen.

Nicht wenige dieser Tyrosin-Phosphatasen sitzen wie Rezeptoren in der Zellmembran, und einige davon ähneln in ihrem Aufbau sogenannten Zelladhäsionsmolekülen. Im Embryo beispielsweise finden die sich entwickelnden Zellen über Adhäsionsmoleküle ihren Bestimmungsort oder erhalten so ein Signal, sich weiter zu differenzieren oder aber das Wachstum einzustellen. Zellen mit passenden Adhäsionsmolekülen lagern sich in einer Zellkultur zusammen sie adhärieren.

Diesen Effekt ausgenutzt hat eine Arbeitsgruppe um Wouter Moolenaar am Krebsforschungsinstitut der Niederlande in Amsterdam, um die vermutete Adhäsionseigenschaft einer bestimmten menschlichen Rezeptor-Tyrosin-Phosphatase zu prüfen. Die Forscher schleusten das zuständige Gen Insektenzellen ein, die sich normalerweise nicht zusammenlagern. Nach Ausprägung des menschlichen Rezeptor-Enzyms verklumpten die Zellen ("Journal of Biological Chemistry", Band 268, Seiten 16100 bis 16104). Das Molekül erkennt also seinesgleichen. Unklar ist allerdings, ob dadurch seine Enzymfunktion aktiviert oder blockiert wird.(I. H.)


Aus: Spektrum der Wissenschaft 10 / 1993, Seite 27
© Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Katalyse

Mehr als neun von zehn Prozessen, die täglich neue Produkte herstellen, funktionieren nur mit Starthilfe - sei es durch zugesetzte Materialien oder auch Strom. Und manchmal sind die chemischen Helfer so hartnäckig, dass sie sich sogar ungewollt in die Reaktionen einschleichen.

Spektrum - Die Woche – Passen Wirtschaftswachstum und Klimaschutz zusammen?

Es wird als Königsweg aus der Klimakrise gepriesen. Doch für grünes Wachstum wäre es nötig, Ressourcenverbrauch und Wirtschaftsleistung zu entkoppeln. Wissenschaftler haben Zweifel an dieser Idee.

Spektrum Kompakt – Medikamentenentwicklung - Suche nach neuen Wirkstoffen

Mit innovativen Verfahren und Technologien wie KI suchen Pharma- und Biotechunternehmen nach neuen, besseren Arzneien.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!