Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Physiologie: Erbitterte Körperabwehr

Rezeptoren für Bitterstoffe finden sich überall im Körper. Sie bilden die erste Front im Kampf gegen mikro­bielle Krankheitserreger.
herausgetreckte belegte ZungeLaden...

Stellen Sie sich die schlimmste Erkältung vor, die Ihnen je widerfahren ist. Ihre Nase ist völlig verstopft, und Sie ringen nach Luft. Der Druck in Ihren Nasennebenhöhlen verursacht höllische Kopfschmerzen. Mit Ihrem beeinträchtigten Geruchssinn schmeckt jedes Essen nach altem Karton; Ihnen ist übel, und Sie fühlen sich einfach furchtbar. Und nun stellen Sie sich weiter vor, dass diese Symptome nicht etwa nach Tagen oder Wochen wieder verschwinden, sondern von Dauer sind – vielleicht einmal ein paar Tage lang schwächer, anschließend aber stets mit voller Wucht zurückkehrend.

Genau so sieht das Leben von Patienten aus, die an einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung (Rhinosinusitis) leiden. Zirka 35 Millionen Amerikaner sind von dieser Erkrankung der oberen Atemwege betroffen; Schätzungen für Deutschland gehen von etwa 3 Millionen Fällen aus. Viele Erkrank­te erhalten Kortisonpräparate oder bekommen über lange Zeit Antibiotika verabreicht. Wenn das nicht hilft, bleibt oft nur eine recht schwierige Operation, bei der Ärzte die infizierten Hohlräume säubern.

Seit einigen Jahren nimmt die Häufigkeit solcher chirur­gischen Eingriffe zu, weil Antibiotika auf Grund exzessiven Gebrauchs an Wirkung verlieren. Jede fünfte Verschreibung von Antibiotika in den USA erfolgt für einen erwachsenen Rhinosinusitis-Patienten. Der medizinische Umgang mit die­ser Krankheit trägt also maßgeblich dazu bei, antibiotika­resistente Bakterien, etwa den methicillinresistenten Staphy­lococcus aureus (MRSA), hervorzubringen und zu verbreiten. ...

Kennen Sie schon …

4/2021

Spektrum Gesundheit – 4/2021

Chia, Avocado oder Goji gelten als Superfoods. Dabei stehen heimische Samen und Beeren ihnen in nichts nach. Außerdem in dieser Ausgabe: was gegen chronische Migräne hilft und wieso immer mehr junge Menschen stürzen.

Knochen, Muskeln, Gelenke - Das Gerüst unseres Körpers

Spektrum Kompakt – Knochen, Muskeln, Gelenke - Das Gerüst unseres Körpers

Ohne sie gäbe es keinen Halt und kein Vorwärts: Unser Bewegungsapparat aus Knochen, Muskeln und Gelenken hält uns in Form und in Aktion.

13/2021

Spektrum - Die Woche – 13/2021

Fünf wesentliche Gründe, warum eine Covid-Herdenimmunität wahrscheinlich unmöglich ist, erfahren Sie in dieser Ausgabe: Außerdem: Warum es wichtig ist, sich weiter an die AHA-Regeln zu halten.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Adappa, N. D. et al.: The Bitter Taste Receptor T2R38 Is an Independent Risk Factor for Chronic Rhinosinusitis Requiring Sinus Surgery. In: International Forum of Allergy & Rhinology 4, S. 3 – 7, 2014

Kinnamon, S. C.: Taste Receptor Signaling – From Tongues to Lungs. In: Acta Physiologica 204, S. 158 – 168, 2012

Lee, R. J. et al.: Bitter and Sweet Taste Receptors Regulate Human Upper Respiratory Innate Immunity. In: The Journal of Clinical Investigation 124, S. 1393 – 1405, 2014

Lee, R. J., Cohen, N. A.: Taste Receptors in Innate Immunity. In: Cellular and Molecular Life Sciences 72, S. 217 – 236, 2015