Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Futurologie: Erde ohne Menschen

Mal angenommen, die gesamte Menschheit wäre plötzlich verschwunden - was würde bleiben von unserer Zivilisation? Alan Weisman wirft einen Blick in die Zukunft der Erde - ganz ohne Menschen.
Erde ohne MenschenLaden...
Was würde mit all unserem Hab und Gut geschehen, wenn wir nicht mehr da wären? Könnte die Natur unsere Spuren komplett verwischen? Gibt es überhaupt von Menschen angefertigte Objekte, die unzerstörbar und unauslöschlich sind? Könnte die Natur beispielsweise New York wieder in den Urwald zurückverwandeln, den Henry Hudson im Jahr 1609 erstmals zu Gesicht bekam? Ich habe in New York interessante Gespräche mit Ingenieuren und Wartungspersonal geführt. Wir diskutierten, welchen Aufwand es erfordert, die Natur zurückzudrängen.

Ich fand heraus, dass unsere imposante Infrastruktur, die so monumental und unzerstörbar wirkt, tatsächlich auf einigen recht fragilen Konzepten basiert. Sie kann nur deshalb dauernd funktionieren und weiter existieren, weil einige Menschen sich aktiv darum...
November 2007

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft November 2007

Kennen Sie schon …

13/2020

Spektrum - Die Woche – 13/2020

Lesen Sie in dieser Ausgabe über die neue CRISPR-Welt, die Hüter der Vielfalt und wie man Kindern das Coronavirus erklärt

18/2019

Spektrum - Die Woche – 18/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns Truppenübungsplätzen, Profilern und Seuchen.

Mai 2019

Spektrum der Wissenschaft – Mai 2019

In dieser Ausgabe geht Spektrum der Wissenschaft der Frage nach: Warum sterben die Insekten? Außerdem im Heft: der vierdimensionale Quanten-Hall-Effekt, Algorithmen erschaffen eigenständig Kunstwerke und die ersten Galaxien.

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!