Direkt zum Inhalt
Physik

Erdkugel verschluckt Neutrinos

Normalerweise durchdringen Neutrinos Materie fast ungehindert. Wer die geisterhaften Elementarteilchen beispielsweise mit Blei stoppen will, muss ihnen einen Klotz mit einer Kantenlänge von einem Lichtjahr in den Weg stellen. Und selbst das hält nur grob die Hälfte der Teilchen auf.

Aber schon länger vermuten Physiker, dass Neutrinos, die viel Energie huckepack tragen, weit häufiger von Atomkernen absorbiert werden. Forschern des Observatoriums IceCube am Südpol ist es nun gelungen, diese Vermutung zu bestätigen. Die Wissenschaftler haben rekon­struiert, wie viele Neutrinos mit einer Energie zwischen 6 und 980 Tera­elektronvolt (TeV) den Detektor in den Jahren 2010 und 2011 trafen, und aus welcher Richtung sie jeweils kamen. Dabei zeigte sich: Je höher die Energie eines Neutrinos war, desto eher wurde es von der Erde abgefangen …

Februar 2018

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Februar 2018

Kennen Sie schon …

Spezial Physik - Mathematik - Technik 2/2018

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Physik - Mathematik - Technik 2/2018: Grenzfragen der Teilchenphysik

Standardmodell: Neue Physik am weltgrößten Beschleuniger? • Antimaterie: Rätselhaft verzerrte Spiegelwelt • Neutrinos: Megafallen für flüchtige Sonderlinge

Teilchenphysik - Rätselhafte Welt im Kleinen

Spektrum Kompakt – Teilchenphysik - Rätselhafte Welt im Kleinen

Ob Higgsteilchen, Quarks oder Neutrinos - die flüchtigen Winzlinge tauchen nicht selten ganz überraschend auf und stellen mit unerklärlichen neuen Eigenschaften die Theoretiker auf die Probe.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

  • Quelle
Nature 551, S. 596-600, 2017