Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Springers Einwürfe: Erlahmt die Forschung?

In der Flut der Fachartikel gehen wegweisende Resultate unter.
Eine Forscherin sitzt unzufrieden vor ihrem Laptop.

Hat die Innovationskraft der Wissenschaft in den vergangenen Jahrzehnten drastisch abgenommen? Das behaupten Russell J. Funk und Michael Park von der University of Minnesota in Minneapolis sowie Erin Leahey von der University of Arizona in Tucson, die 45 Millionen Artikel und fast 4 Millionen Patente seit 1950 danach bewerteten, wie »disruptiv« sie sich auf den Forschungsprozess auswirkten. Gemeint sind damit Resultate, die nicht bloß etabliertes Wissen konsolidieren oder erweitern, sondern ihrem Feld eine überraschend neue Richtung gaben – wie beispielsweise anno 1953 die Entdeckung der DNA-Doppelhelix. Als Indikator für die disruptive Wirkung eines Artikels werten die US-Soziologen, ob danach in der Fachwelt fast nur noch dieser zitiert wird, während das Erwähnen älterer einschlägiger Arbeiten bald unterbleibt …

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Forschung im Museum

Museen sind verstaubt und langweilig? Von wegen! Sie sind wahre Schatzkammern für Forschende, um beispielsweise mit neuen Methoden in die Vergangenheit zu blicken. Allerdings ist ein genauer Blick essenziell, woher die Funde stammen und unter welchen Bedingungen sie ins Museum kamen.

Spektrum - Die Woche – Das Jahr in der Wissenschaft

Die ersten Bilder des James Webb Space Telescopes, der Angriff auf die Ukraine, Nobelpreise für Paläogenetik, Quantenphysik und Click-Chemie: Wir blicken zurück auf die Themen, die die Wissenschaft im Jahr 2022 bewegt haben.

Spektrum - Die Woche – Eine Waage für das Vakuum

Nirgends ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis so groß wie bei der Energiedichte des Vakuums. Nun soll das Nichts seine Geheimnisse preisgeben. Außerdem ist letzte Woche die Weltklimakonferenz zu Ende gegangen. Das Ergebnis war mager – was bedeutet das für die Zukunft der Konferenzen?

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!