Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Vor 50 Jahren: Erster Gammastrahlen-Stern?

»Australische und amerikanische Wissenschaftler haben bei gemeinsamen Experimenten die erste Punktquelle hochenergetischer Gammastrahlung entdeckt. ... Bei einem Ballonflug in 40 Kilometer Höhe wurde mit einem Gammastrahlenteleskop – einer Anordnung aus Funkenkammer, Szintillationszähler und Cerenkovdetektor – im Sternbild Sagittarius eine Gammastrahlenquelle gefunden. Ein zweiter Ballonflug, zwanzig Tage später und mit etwas veränderten Detektoren, bestätigte diese Entdeckung und erlaubte es, die Positionsangaben zu verbessern: Rektaszension a = 288°, Deklination d = –35°. Die nachgewiesenen γ-Quanten dieser Quelle, von den Entdeckern Sgr γ-1 genannt, hatten Energien oberhalb von 50 Megaelektronenvolt.«
(SuW, Dezember 1969, S. 286)

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!