Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Wachkoma: Erweckt durch Elektroden

Menschen mit schweren Hirnschäden fallen oft ins Koma oder in einen "Zustand minimalen Bewusstseins". Ärzte versuchen neuerdings, diese Patienten durch gezielte Stimulation des Gehirns aufzuwecken - mit beachtlichem Erfolg.
Biologie des Bewusstseins
Die meisten Wissenschaftler, die im Gehirn nach den Grundlagen des menschlichen Bewusstseins suchen, sind "kortikale Chauvinisten": Sie konzentrieren sich auf die Großhirnrinde (Kortex), die das übrige Gehirn wie ein Mantel bedeckt. Irgendwo in diesen Zellschichten, so die Annahme, residieren Wahrnehmung, Gedächtnis und Ichbewusstsein.
Ohne Frage könnten wir besonders fassettenreiche Erfahrungen nicht ohne das synchrone Feuern von Zellen in der Großhirnrinde erleben, die Signale mit den darunterliegenden Strukturen wie der Amygdala, dem Claustrum oder den Basalganglien austauschen – das seltsame Gefühl der Vertrautheit bei einem Déjàvu; das Aha-Erlebnis, wenn uns plötzlich die Lösung eines Rätsels einfällt; die Entmutigung beim Lesen eines Berichts über ein weiteres Selbstmordattentat.
Doch um diese subjektiven Empfindungen überhaupt zu ermöglichen, braucht es jenseits der höheren Hirnzentren eine grundlegende Infrastruktur des Bewusstseins. Und hier kommen einige weniger prominente Regionen des Gehirns ins Spiel – tief unten in den Katakomben des Schädels gelegen –, die Forscher vom Schlage der kortikalen Chauvinisten gerne vernachlässigen ...

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Wie Tiere Katastrophen erspüren

Tieren werden beinahe übersinnliche Fähigkeiten nachgesagt. Dass sie Erdbeben frühzeitig erspüren, hieß es schon in der Antike. Sind all diese wiederkehrenden Beobachtungen Unsinn? Das fragen wir in dieser »Woche«. Außerdem beackern wir das Feld der Phi-Mesonen, die ungeahnte Kräfte wirken lassen.

Spektrum - Die Woche – Das Jahr in der Wissenschaft

Die ersten Bilder des James Webb Space Telescopes, der Angriff auf die Ukraine, Nobelpreise für Paläogenetik, Quantenphysik und Click-Chemie: Wir blicken zurück auf die Themen, die die Wissenschaft im Jahr 2022 bewegt haben.

Spektrum Kompakt – Organoide

Miniorgane sollen Therapieeffekte vorhersagen, die Entwicklung von Organen offenbaren und vieles mehr. Das wirft auch ethische Fragen auf.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Schiff, N. D. et al.: Behavioural Improvements with Thalamic Stimulation after Severe Traumatic Brain Injury. In: Nature 448, S. 600-604, 2007

Schiff, N. D. et al.: Deep Brain Stimulation, Neuroethics, and the Minimally Conscious State. In: Archives of Neurology 66, S. 697-702, 2009

Yamamoto, T., Katayama, Y.: Deep Brain Stimulation Therapy for the Vegetative State. In: Neuropsychological Rehabilitation 15, S. 406-413, 2005