Direkt zum Inhalt

Mathematik: Es war 1mal …

Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2000. 231 Seiten, DM 39,80.


Das Thema ist gut gewählt: Es geht um die Statistik, die wir im täglichen Leben betreiben, ohne es recht zu merken, samt den Fehlern, die wir dabei machen, die berühmte Lücke zwischen der naturwissenschaftlichen und der literarischen Kultur und einiges mehr. John Allen Paulos, Mathematiker an der Temple University in Philadelphia, bemüht sich intensiv, die Lücke zu überbrücken: Die Artikel, die er für dieses Buch zusammengestellt hat, waren im Original zweifellos literarische Feuerwerke voller Wortwitze und Anspielungen auf jeweils aktuelle Ereignisse. Aber die deutsche Fassung liest sich mühsam, zäh, wenig einleuchtend. Das ist nicht unbedingt den Übersetzern anzulasten, die sich sichtlich Mühe gegeben haben. Wahrscheinlich hängt der Test zu eng im Geflecht der amerikanischen Diskussion, um ohne weiteres ins Deutsche transportierbar zu sein.

Aus: Spektrum der Wissenschaft 9 / 2000, Seite 108
© Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!